Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Ecuador hat in ersten 8 Monaten 2.182 Millionen USD an die EU exportiert

09. Oktober 2017

Acht Monate nach dem Inkrafttreten des Abkommens, das zwischen Ecuador und der Europäischen Union (EU) unterzeichnet wurde, erreichen die ecuadorianischen Exporte 2.182 Millionen USD. Daten des Ecuadorianischen Ministeriums für Außenhandel zufolge sind ab 2017 99% der landwirtschaftlichen Produkte und 100% der Industrie- und Fischereiprodukte zollfrei auf den EU-Markt gekommen.

Bildquelle: Shutterstock.com Passionfruit Maracuja
Bildquelle: Shutterstock.com

Zu den wichtigsten landwirtschaftlichen Ketten, die direkten und zollfreien Zugang auf den EU-Markt genießen, gehören unter anderem Obst, Gemüse, auf Gemüse basierende Produkte.

Durch den zollfreien Zugang auf den europäischen Markt unterstützen die landwirtschaftlichen Produkte Familienunternehmen und kleine und auf Solidarität basierende Wirtschaften, die Auftrieb erhalten. Diese Produkte sind unter anderem: Quinoa, Bohnen, Maulbeere, Cassava, Brokkoli, Bananen, Heilpflanzen, Passionsfrucht, Pitahaya, informiert das Handelsministerium.

Der Minister betonte, dass der Exportwert, der während der ersten acht Monate des Abkommens erreicht wurde (Januar-August 2017), die Exporte an die EU des gleichen Zeitraums der letzten 10 Jahre übertroffen hat. Zu den wichtigsten Produkten mit Zunahmen der Exporte an die EU gehören unter anderem: Banane und Obstsäfte. 

Quelle: Ministerio de Comercio Exterior (Ecuador)

Veröffentlichungsdatum: 09.10.2017

Schlagwörter

Ecuador, EU, Exporte