Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Schweiz: Einbussen bei Obst und Reben

06. Oktober 2017

Die Bruttowertschöpfung der Schweizer Landwirtschaft dürfte dieses Jahr mit 4 Milliarden Franken um 0,6 Prozent über dem Vorjahr liegen. Während Obst und Reben unter dem Frost litten, konnten im Ackerbau gute Ernten eingefahren werden, wie erste Schätzungen des Bundesamts für Statistik (BFS) besagen, wie lid.ch berichtet.

Bildquelle: Shutterstock.com Obst Birnen
Bildquelle: Shutterstock.com

Derweil hat Agroscope heute die Einkommens-Zahlen für 2016 publiziert. Das BFS rechnet gemäss seinen Schätzungen der Landwirtschaftlichen Gesamtrechnung mit einer Gesamtproduktion von 10,3 Milliarden Franken. Die Ausgaben für Vorleistungen liegen bei 6,3 Milliarden Franken. Die Differenz - die Bruttowertschöpfung - legte um 0,6 Prozent auf 4 Milliarden zu. Ohne Berücksichtigung der Teuerung läge das Plus laut BFS bei 1,2 Prozent.

Im Bereich des Pflanzenbaus liegt der Produktionswert mit 4,2 Milliarden Franken ungefähr auf Vorjahres-Niveau. Allerdings mit deutlichen Unterschieden je nach Kultur. Der kumulierte Wert von Früchten, Trauben und Wein liegt mit 900 Millionen Franken um 14 Prozent unter dem Vorjahr. Grund dafür ist der Spätfrost.

Quelle: BFS/lid.ch

Veröffentlichungsdatum: 06.10.2017

Schlagwörter

Einbussen, Statistik, Obst, Reben