Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Spanien verhandelt über Öffnung des thailändischen Marktes für seine Kirschen

22. August 2017

Die Verhandlungen zwischen dem Amt für Entwicklung und Forschung für Pflanzenschutz, dem Thailändischen Ministerium für Landwirtschaft und dem Ministerium für Landwirtschaft, Fischerei, Ernährung und Umwelt laufen mit dem Ziel der Öffnung des thailändischen Marktes für spanische Kirschexporte.

Bildquelle: Shutterstock.com Kirschen
Bildquelle: Shutterstock.com

Vom 1. bis 9. Juli besuchten die Inspekteure des Amtes für Entwicklung und Forschung für Pflanzenschutz des Thailändischen Landwirtschaftsministeriums Kirschfarmen in Aragon und Extremadura als Teil der laufenden Verhandlungen, die noch weitergehen.

Der Besuch der Inspekteure auf den Farmen ist eine der Anforderungen, die Drittländer gewöhnlich in die Verfahren über die Verhandlungen des Pflanzenschutzes für die Öffnung ihrer Märkte aufnehmen, um auf dem Feld die Einhaltung der Pflanzenschutzanforderungen zu bestätigen, die in den Exportprotokollen aufgestellt wurden.

Sowohl FEPEX als auch die zu dem Kirschkomitee gehörenden Vereinigungen nehmen aktiv an den Verhandlungen dieses Exportprotokolls wegen des Intresses an dem thailändischen Markt teil.

Daten von dem Amt für Zölle und Verbrauchsteuern der Steuerbehörde zufolge, die von FEPEX weitergegeben wurden, beliefen sich die spanischen Kirschexporte an Drittländer 2016 auf 373 Tonnen, einschließlich europäische Nicht-EU-Länder, die 1,5% der exportierten Gesamtmenge von 3.657 Tonnen ausmachen.

Quelle: FEPEX

Veröffentlichungsdatum: 22.08.2017

Schlagwörter

fruchthandel, Thailand, Markt, Kirschen