Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Forscher kommen zu dem Schluss: Bananen gehören zu den unverzichtbaren Lebensmitteln

07. August 2017

Forscher aus den Vereinigten Staaten führten eine Reihe von Experimenten durch und kamen zu dem Schluss, dass Bananen zu den unverzichtbaren Lebensmitteln der Menschen gehören. Die Wissenschaftler empfehlen, täglich Bananen zu essen: diese Früchte können ihrer Ansicht nach die Gesundheit enorm verbessern. Den Autoren zufolge ist es nützlich, zwei Bananen am Tag zu essen.

Bildquelle: Shutterstock.com Bananen
Bildquelle: Shutterstock.com

„Für jene, die eine Diät machen oder ein aktives Leben führen, sind Bananen unerlässlich: es ist eine relativ kalorienarme Quelle für Nährstoffe, sie sättigt für ein paar Stunden und fördert die Produktion von Endorphinen, die ein Gefühl von Freude und einen Energieschwung geben“, sagten die Wissenschaftler laut micetimes.asia.

Wie erklärt, sind Bananen reich an Ballaststoffen und Vitaminen, insbesondere Vitamin B6, das das Glukoseniveau im Blut regelt. Somit können sie sogar von Menschen mit leichten Magen- und Darmbeschwerden gegessen werden – Bananen irritieren den Verdauungstrakt nicht und „absorbieren“ obendrein selbst noch Darmgifte, heißt es.

Bananen enthalten auch Karotin, das sich positiv auf die Gesundheit von Haren, Nägeln und Haut auswirkt. Die Kombination von Karotin und Vitamin B in dieser Frucht wird von den Wissenschaftlern als eine starke Zusammensetzung mit präventiven Effekten gegen Krebszellen gesehen.

Bananen sind auch für Frauen sehr begünstigend, so die Experten. Wenn täglich eine Banane verzehrt wird, so hat dies bald positive Effekte auf das Aussehen, denn die Haut wird weniger deutliche Falten bekommen. Bananen sind eine Quelle für Vitamin E, das die Erneuerung von gealterter Haut fördert, sagten die Doktoren in einem Artikel. Sie fügten hinzu, dass der Verzehr von Bananen Frauen gegen Kompfschmerzen und Migräne schützt und auch als eine Prävention gegen Schalflosigkeit dient.

Quelle: micetimes.asia

Veröffentlichungsdatum: 07.08.2017

Schlagwörter

Forscher, Studie, Bananen, Lebensmitteln