Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Russische Sanktionen kosten Italien 10 Milliarden EUR

22. Juni 2017

Der Handelskrieg, der durch die Sanktionen ausgebrochen ist, hat bereits zu einem Gesamtverlust von geschätzt über 10 Milliarden EUR infolge eines Rückgangs der Exporte 'Made in Italy' an Russland geführt. Dies sagt die wichtigste italienische Erzeugerorganisation Coldiretti, als sie die Entscheidung des Rates für Auswärtige Beziehungen der Europäischen Union kommentierte, die Sanktionen ein weiteres Jahr für „die illegale Annektierung der Krim und Sevastopol“ zu erneuern.

Bildquelle: Shutterstock.com Obst
Bildquelle: Shutterstock.com

Coldiretti sagte, die Verluste infolge der Spannungen, die aufgetreten sind, umfassen viele Sektoren, von Mode bis Autos, aber Lebensmittel ist der einzige Sektor, der direkt mit einem kompletten Embargo als Vergeltung für die europäischen Sanktionen gegen Russland sanktioniert ist, wobei die Grenze des Landes für eine Liste von Produkten, darunter Obst und Gemüse, komplett geschlossen wurde. Diese Blockade hat die nationale Lebensmittelindustrie bis jetzt mehr als 850 Millionen EUR gekostet, wobei das Verbot des Zugangs für diese Produkte die Handelsspannungen verschärfte, die die Exporte aller Agrarlebensmittel behinderten, sagte Coldiretti.

Die direkten Verluste infolge des Mangels italienischer Exporte an Russland umfassen indirekt Verluste, die durch den Image- und Marktschaden entstehen, der durch Imitationen von Produkten auf dem russischen Markt kommt, die tatsächlich nichts mit 'Made in Italy' zu tun haben, sagte Coldiretti abschließend. 

Quelle: Coldiretti 

Veröffentlichungsdatum: 22.06.2017

Schlagwörter

Russland, Sanktionen, Italien, Milliarden