Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Erdbeeren, Blaubeeren und Himbeeren führen Zunahmen bei chilenischen Bio-Exporten im Jahr 2016 an

21. Juni 2017

Chilenische Bio-Produkte sind auf dem Vormarsch: einem Bericht von ProChile zufolge sind die Exporte von biologischen Produkten aus Chile um 19% gestiegen und erreichen nun einen Wert von 227 Millionen US-Dollar.

Bildquelle: Shutterstock.com Beeren Bio
Bildquelle: Shutterstock.com

Der Verkauf von chilenischen Bio-Himbeeren an ausländische Märkte stieg um 19%, von Bio-Blaubeeren um 27% und von Bio-Erdbeeren sogar um 43%. Dabei waren 223 Exportunternehmen an den Lieferungen beteiligt. Dies berichtet SimFRUIT.
 
Nach Angaben der Exportförderungsbehörde waren die Bio-Produkte mit den höchsten Exportwachstumsraten zwischen 2015 und 2016 rote Beeren mit einer Zunahme von 983%, gefolgt von Apfelsaft mit 761%, Hagebutten-Öl mit 175% und tiefgefrorenen Blaubeeren mit 61%.

Im Fall der Subsektoren der Bio-Kategorie, die die größten Zunahmen der Menge zwischen 2012 und 2016 hatten, sind besonders tiefgekühlte Blaubeeren (+42,1 Mio. US$), frische Blaubeeren (+15,2 Mio. US$), tiefgekühlte Himbeeren (+14,6 Mio. US$) und tiefgekühlte Brombeeren (+4,8 Mio. US$) zu.

Bei den Zielmärkten steht Nordamerika mit 73% des Gesamtvolumens klar an erster Stelle, gefolgt von Europa (17%) und Asien (8%) und im geringeren Umfang Lateinamerika (2%) und Afrika.
 
Quelle: SimFRUIT gemäß Informationen von ProChile

Veröffentlichungsdatum: 21.06.2017

Schlagwörter

Blaubeeren, Erdbeeren, Himbeeren, Chile, Bio-Exporten, Bio