Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Spargel: Das Interesse flaute erschreckend ab

09. Juni 2017

Erkennbare Ermüdungserscheinungen machten sich im Geschäft breit. Immer weniger Händler hatten ein ausgeprägtes Angebot vorrätig. Oftmals standen die Stangen nur noch als Nebenprodukt zum Verkauf. Am Montag (22. KW), blieb ein Nachholbedarf aus. Der Zuspruch konnte bei weitem nicht befriedigen.

Bildquelle: Shutterstock.com Spargel
Bildquelle: Shutterstock.com

Die Preise dümpelten vor sich hin. Obwohl der Abfluss trotz der trägen Order relativ persistent verlief, waren die Zuführungen für eine glatte Räumung zu groß. Teilweise wuchsen sukzessive Überhänge an, die es schnellstens abzubauen galt, sollten sie den Umschlag neuer Abladungen nicht belasten.

Selbst die näher rückenden Feiertage bewirkten nicht den erhofften verdichteten Absatz. Die Kurse sackten vielfach kontinuierlich ab. Bloß selten hatte man vor Pfingsten eine Gelegenheit, Verteuerungen zu etablieren, geschweige denn diese dauerhaft zu sichern.


Weitere und detaillierte Informationen zu Marktberichte finden Sie über unserem Menüpunkt BLE MARKT- UND PREISBERICHT.

Mit freundlicher Genehmigung der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) dürfen wir diesen Text auf der Website zur Verfügung stellen (Menüpunkt "BLE MARKT- UND PREISBERICHT").

Quelle: BLE-Marktbericht KW 22 / 17
Copyright © fruchtportal.de

Veröffentlichungsdatum: 09.06.2017

Schlagwörter

Spargel, fruchthandel, BLE, Marktbericht