Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

EU will Lebensmittelverschwendung stoppen

08. Juni 2017

Das EU-Parlament hat am 16.05.2017 über Vorschläge abgestimmt, die eine drastische Reduzierung der Lebensmittelverschwendung zum Ziel haben. Kritik gibt es u. a. an den zu strengen Definitionen von Handelsklassen sowie plötzliche Abbestellungen durch den LEH. Beides führt dazu, das zu viel Obst & Gemüse unverkäuflich wird, so der Deutsche Fruchthandelsverband e.V. (DFHV). 

Bildquelle: Shutterstock.com EU Lebensmittelverschwendung
Bildquelle: Shutterstock.com

Weltweit wird ein Drittel aller produzierten Lebensmittel (LM) weggeworfen oder gelangt erst gar nicht zu den Verbrauchern. Die Europäische Kommission will nun die EU-Staaten dazu verpflichten, die Nahrungsmittelvergeudung bis 2025 um 30 % und bis 2030 um 50 % zu reduzieren (gegenüber den Werten von 2014).

Das EU-Parlament forderte die Kommission auf, Spenden zu erleichtern (Streichung der Mehrwertsteuer), Hygienevorschriften zu lockern, um noch brauchbare Produkte weitergeben zu können und gleichzeitig Aufklärungskampagnen für den Verbraucher zu starten, der nur wenig über das Mindesthaltbarkeitsdatum weiß.

Quelle: DFHV aktuell 5/2017

Veröffentlichungsdatum: 08.06.2017

Schlagwörter

EU, Lebensmittelverschwendung