Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Spanien: Erzeuger werden ihre Kirschen gegen Hagel versichern müssen

03. Mai 2017

Regen und schlechtes Wetter kommen zu der Liste an Risiken hinzu, die diese Früchte am meisten beeinträchtigt haben. Deshalb müssen Erzeuger, die in den Provinzen Zaragoza, Cáceres, Alicante und der Autonomen Gemeinde Castilla y León angesiedelt sind, bis 30. April ihre Kirschernte gegen das Risiko von Hagel versichern.


Bildquelle: Shutterstock.com

In den letzten Jahren hat Spanien negative Klimaereignisse von großer Intensität und Variabilität erlebt. 2016 traten bedeutende Fröste vor allem in der zweiten Hälfte von Februar auf, Niederschläge fielen während eines sehr regnerischen Frühlings, es gab wiederholt Hagelstürme und schließlich Regen im November und Dezember.

In dem besonderen Fall der Kirschen sind Regen und Hagelstürme ein Phänomen, dass den größten Schaden verursacht. Insgesamt betrafen diese und andere Risiken 3.500 ha nicht versicherte Kirscherträge und brachten die entsprechenden Verluste für diesen Ertrag von 6,9 Millionen EUR. Deshalb bietet Agroseguro Berichten zufolge eine Kirschversicherung als den geeignetsten Absicherungsmechanismus für die Erzeuger an, die mit dieser Situation zurechtkommen müssen.

Quelle: http://columnacero.com/espana/2642/abierto-el-plazo-para-asegurar-la-cosecha-de-cereza-frente-al-pedrisco/

Veröffentlichungsdatum: 03.05.2017

Schlagwörter

Spanien, Hagelversicherung, Kirschen, Erzeuger, Kirscherzeuger, Klima, Wetter, Kirschernte