Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

veganfach 2017: Die vegane Welt in Köln

03. Mai 2017

Zahlreiche Unternehmen haben sich bereits zur größten und internationalsten veganen Messe Europas angemeldet, die vom 3. bis 4. November 2017 in Köln stattfindet. So begeistert die Besucherinnen und Besucher von der Premiere der veganfach 2016 gewesen sind, so überzeugt waren auch die Aussteller von der einzigen Messe in Deutschland, auf der nur vegane Produkte und Dienstleistungen ausgestellt werden.


Foto © veganfach

"Die veganfach hatte eine optimale Besuchsdichte sowohl bei Fach- als auch Privatbesuchern", bilanzierte beispielsweise Günter Kautz von LikeMeat. Und auch Linda Mense vom Wirtschafts- und Handelsbüro Peru freute sich im vergangenen Jahr über die gute Möglichkeit, neue Produkte auf diese Weise in Deutschland bekannt machen zu können. Kein Wunder, dass beide auf der nächsten veganfach wieder dabei sein werden – wie viele andere auch, die sich bereits jetzt für die veganfach 2017 angemeldet haben. 

Neben zahlreichen Anbietern aus dem Bereich Lebensmittel und Getränke – darunter unter anderem purefood, Kanne Brottrunk, NOA, Pure Raw, E.V.A. (Simply V), Like Meat, die Frankonia Schokoladenwerke, koakult, Top Sweets, Roo Brands, Foodist, Dr. Goerg, oder Eisblümerl Naturkost - haben auch Unternehmen wie Bio Nutrition Pharma und Organic Friends & Sports aus dem Segment Nahrungsergänzung und Gesundheitsprodukte bereits ihr Kommen fest zugesagt. Aus dem Bereich Kosmetik und Drogeriewaren werden beispielsweise Ringana, Wasserneutral und die Seifenmanufaktur Sauberkunst vertreten sein. Küchengeräte und Haushaltswaren werden die Besucherinnen und Besucher der veganfach 2017 bei bianco di puro finden und aus dem Markt für Mode und Accessoires kommen unter anderem Shirvando und als Neuaussteller das portugiesische Unternehmen PortugaliaCork. Erstmals auf der veganfach vertreten sein werden auch koakult, Foodist, fresh five * premiumfood und Lovechock aus den Niederlanden.
 
Zur Premiere der veganfach im November 2016 kamen rund 4.000 Besucherinnen und Besucher – darunter 1.000 internationale Fachbesucherinnen und -besucher aus Industrie, Handel und Gastronomie. Mit einem Auslandsanteil von 26 Prozent auf Ausstellerseite ist die veganfach darüber hinaus die größte und internationalste vegane Messe Europas gewesen. 137 Aussteller aus 15 Ländern boten den Besucherinnen und Besuchern eine große Bandbreite an Produkten und Dienstleistungen für alle, die auf einen nachhaltigen Lebensstil frei von tierischen Produkten Wert legen oder sich über vegane Alternativen zu Alltagsprodukten informieren wollten. 

Auch in diesem Jahr wird die Messe das komplette Sortiment veganer Produkte abbilden – von Lebensmitteln und Getränken über Kosmetik, Mode und Einrichtung bis zu Küchengeräte, Haushaltswaren und vegane Dienstleistungen. Freuen können sich die Besucherinnen und Besucher der veganfach 2017 auch wieder auf ein hochklassiges Rahmenprogramm. Geplant sind wieder das "Profiforum Vegan" in Kooperation mit dem Deutschen Fachverlag sowie zahlreiche Angebote für Endverbraucherinnen und -verbraucher mit tollen Kochshows, veganen Food Trucks, spannenden Vorträgen und Auftritten prominenter Vegan-Botschafter. Die veganfach ist sowohl für Fachbesucherinnen und -besucher aus Handel und Gastronomie als auch für Verbraucherinnen und Verbraucher geöffnet. Die Möglichkeit, Produkte direkt vor Ort zu kaufen machen die Messe außerdem zu einem veganen Shoppingerlebnis. Die veganfach ist die einzige Publikums- und Fachmesse in Deutschland, auf der ausschließlich vegane Produkte präsentiert werden. Kooperationspartner ist die Vegane Gesellschaft Deutschland e.V. 

Koelnmesse – Global Competence in Food and FoodTec

Die Koelnmesse ist international führend in der Durchführung von Ernährungsmessen und Veranstaltungen zur Verarbeitung von Nahrungsmitteln und Getränken. Messen wie die Anuga, die ISM und die Anuga FoodTec sind als weltweite Leitmessen etabliert. Die Koelnmesse veranstaltet nicht nur in Köln, sondern auch in weiteren Wachstumsmärkten rund um die Welt, zum Beispiel in Brasilien, China, Indien, Japan, Thailand, den Vereinigten Staaten und den Vereinigten Arabischen Emiraten Foodmessen mit unterschiedlichen Schwerpunkten und Inhalten. Mit diesen globalen Aktivitäten bietet die Koelnmesse ihren Kundinnen und Kunden maßgeschneiderte Events in unterschiedlichen Märkten, die ein nachhaltiges und internationales Business garantieren.

Quelle: oekolandbau.de

Veröffentlichungsdatum: 03.05.2017

Schlagwörter

veganfach 2017, Köln, Vegan, Messe