Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Südafrika könnte Vorteil aus Avocado-Exportmöglichkeiten an EU gewinnen

28. April 2017

Die kräftigen Überflutungen, die sich in den letzten Wochen negativ auf die peruanischen Avocadoplantagen auswirkten, könnten das Geschäft der Fruchtexporte Südafrikas an die EU begünstigen. Laut vieler Experten werden die peruanischen Avocados wohl einen Rückschlag infolge der unterbrochenen Reife der Früchte erleiden.

Bildquelle: Shutterstock.com Avocado
Bildquelle: Shutterstock.com

Diese ungünstige Situation in dem südamerikanischen Land, das eines der größten Lieferanten von Avocados an die EU ist, führte zu einem Mangel an Angebot auf dem europäischen Markt, wodurch die Preise steigen könnten, berichtete Agence Ecofin.

Wie berichtet, exportiert Südafrika 50 bis 54% seiner Avocadoproduktion. Die EU nimmt 99% der südafrikanischen Exporte auf. Ganz oben auf der Liste steht das Vereinigte Königreich (UK), das für 20% der Gesamtmenge verantwortlich ist. Südafrika erzeugte 2015 119.411 Tonnen Avocados, zeigen Daten von der South African Avocado Growers' Association (SAAGA, Vereinigung der Südafrikanischen Avocadoerzeuger).  

Quelle: www.agenceecofin.com

 

Veröffentlichungsdatum: 28.04.2017

Schlagwörter

Südafrika, Avocado, Export, EU