Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Nachfrage intensiviert im Verbund mit erhöhten Spargelabsatz

06. April 2017

Obgleich sich die Bereitstellung an einheimischer Lagerware verschiedentlich marginal einschränkte, reichte sie in der Regel aus, um das Interesses hinlänglich zu stillen. Manchmal hatte sich die Nachfrage in Verbund mit dem erhöhten Spargelabsatz ein wenig intensiviert. 
 

Grafik BLE-Kartoffelmarktbericht KW 13 / 17
Quelle: BLE-Kartoffelmarktbericht KW 13 / 17


Von möglichen Verteuerungen nahmen die Händler jedoch Abstand, um den Vertrieb nicht unnötig ins Stocken zu bringen. Örtlich fiel der Zugriff allerdings so schwach aus, dass man sich bei vereinzelten Varietäten zu leichten Vergünstigungen gezwungen sah. 

Die Importe von Frühkartoffeln wuchsen zwar an, aber die generelle Verfügbarkeit dehnte sich dabei nicht wesentlich aus. Zum einen blieben die Preise unangetastet, da die Verkaufszahlen witterungsbedingt etwas angestiegen waren. Zum anderen sackten die Notierungen ab, da der Markt die aufkommenden Mengen nicht genügend aufnehmen konnte. Das galt vorrangig für Galatiner Sieglinde aus Italien, gelegentlich zudem für Annabelle aus Zypern. Bloß punktuell hob man infolge einer überschaubarer gewordenen Versorgung bei zyprischen Offerten die Forderungen minimal an.

Weitere und detaillierte Informationen zu Marktberichte finden Sie über unserem Menüpunkt BLE MARKT- UND PREISBERICHT.

Mit freundlicher Genehmigung der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) dürfen wir diesen Text auf der Website zur Verfügung stellen (Menüpunkt "BLE MARKT- UND PREISBERICHT").

Quelle: BLE-Kartoffelmarktbericht KW 13 / 17
Copyright © fruchtportal.de

Veröffentlichungsdatum: 06.04.2017

Schlagwörter

BLE, Kartoffelmarktbericht, Kartoffeln