Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Die Deutschen konsumieren deutlich mehr frische Lebensmittel

07. März 2017

Zum Start der weltweit wichtigsten Handelsmesse EuroShop in Düsseldorf hat Bizerba, marktführender Anbieter von Technologielösungen für den Umgang mit frischen Lebensmitteln, eine Umfrage zum Verbraucherverhalten in Deutschland in Auftrag gegeben.

Bildquelle: Shutterstock.com Einkauf
Bildquelle: Shutterstock.com

Zentrale Fragen: Welchen Stellenwert haben frische Lebensmittel, wo kaufen die Deutschen am liebsten ein, und welche Rolle spielt der Preis. Die repräsentative Studie wurde im Februar 2017 von dem Marktforschungsinstitut OpinionWay in Deutschland durchgeführt.

Trotz der im Jahr 2016 merklich gestiegenen Preise für frische Lebensmittel (Gemüse ist um 10,7 Prozent, Früchte um 4,6 Prozent gestiegen) geben 41 Prozent der Befragten an, heute mehr frische Produkte zu konsumieren als noch vor fünf Jahren. Mehr als die Häfte (53 Prozent) nennen als Grund das gestiegene Bewusstsein für eine gesündere Ernährung. Das durchschnittlich für frische Produkte ausgegebene Budget beträgt monatlich 131 Euro. 44 Prozent der Befragten geben an, weniger als 100 Euro für den Einkauf dieser Lebensmittelgruppe auszugeben. Generell ist die Mehrheit mit den Preisen, die sie für frische Lebensmittel bezahlen, zufrieden.
 
Auf die Frage, welches Format ihren Einkaufserwartungen und -gewohnheiten bei frischen Lebensmitteln am besten entspreche, nennen deutlich mehr als die Häfte der Verbraucher (55 Prozent) Supermärkte und Discounter, gefolgt von Direktverkauf und Wochenmarkt (43 Prozent) sowie den selbständigen Fachgeschäften (38 Prozent). Der Online-Handel spielt in Bezug auf den Einkauf frischer Lebensmittel noch eine sehr geringe Rolle.
 
Als Gründe, warum sie vorverpackte Lebenmittel den Produkten an der Frischetheke vorziehen, nennen die Verbraucher unter anderem die umfangreicheren Informationen in Bezug auf Herkunft, Inhaltsstoffe, Angabe zu möglichen Allergien sowie das Mindesthaltbarkeitssdatum. Neben dem Preis und Angeboten sind die angenommene Qualität des Produktes sowie die Optik und Herkunft des Produktes Schlüsselfaktoren für den Einkaufswunsch frischer Lebensmittel bei den Befragten.
 
„Die Ergebnisse unserer Studie bestätigen, dass Deutschlands Verbraucher die hohen Investitionen des Handels in Bezug auf frische Lebensmittel wertschätzen”, sagt Tudor Andronic, Vice President Global Retail bei Bizerba. „Gleichzeitig formulieren die Kunden den deutlichen Wunsch nach einem weiter verbesserten Einkaufserlebnis. Dieser Erwartung sollte der Lebensmittelhandel mit noch mehr Beratung und Information begegnen.“
 
Die Studie wurde im Februar 2017 unter mehr als 1.000 Konsumenten durchgeführt. Die ausführlichen Ergebnisse stehen am Bizerba Stand auf der EuroShop (Halle 6, Stand 58) sowie auf Anfrage in englischer Sprache zur Verfügung.

www.bizerba.com 

Veröffentlichungsdatum: 07.03.2017

Schlagwörter

Deutschen, Konsum, Studie, Frische, Lebensmittel