Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

T&G Global erreicht Gewinnsteigerung von 67%

02. März 2017

Der Obstvermarkter, der von der deutschen BayWa kontrolliert wird, erhielt Auftrieb durch eine solide Leistung der meisten seiner Geschäftssegmente und den Verkauf seiner Steigenunternehmenseinheit. 

T&G Global  Logo


T&G Global Limited und sein Tochterunternehmen (T&G Global) erreichten einen Gewinn nach Einkommenssteuer von 32,4 Millionen NZD für das Finanzjahr 2016 (Januar bis Dezember), ein Anstieg von 67% gegenüber seinem Ergebnis von 2015 von 19,5 Millionen NZD.
Die Gesamteinnahmen sind von 813 Millionen NZD 2015 auf 872 Millionen NZD 2016 gestiegen, eine Zunahme von 7% gegenüber letztem Jahr.

Der Hauptgeschäftsführer von T&G Global, Alastair Hulbert, sagte, die Ergebnisse wurden durch eine Kombination solider Leistung der meisten der Geschäftssegmente von T&G Global und den strategischen Verkauf seines Steigenunternehmens, Fruit Case Company, im Juni 2016, erreicht. Der Verkauf führte zu einem einmaligen Gewinn von 11,9 Millionen NZD.

„2015 gingen wir durch eine Periode von Übernahmen und Integration. In dem vergangenen Jahr ging es um Konsolidierung und Entwicklung unseres Fundaments. Wir haben dies mit Hilfe unserer Anteilseigner, Erzeuger, Kunden und Leute geschafft.“

„Unser Unternehmen feiert 2017 120 Jahre und wir sind stabil mit einem klar vorgezeichneten Kurs. Wir sind auf dem Weg, unser Ziel der Strategie 2022 von 2 Milliarden USD Umsatzeinnahmen zu erreichen und sind gut positioniert für weiteres Wachstum sowohl in Neuseeland als auch in unseren internationalen Märkten.“

2016 stand T&G Global auf Platz 47 von Deloitte's Liste der 200 neuseeländischen Spitzenunternehmen gegenüber Platz 55 in dem Jahr davor. T&G Global wird seinen Anteilseignern am 7. April 2017 für das Finanzjahr 2016 eine voll kalkulatorische Abschlussdividende von 6 Cent pro Aktie zahlen. Der Dividenden-Reinvestitions-Plan wurde aufgeschoben und wird für diese Dividende nicht zur Anwendung kommen.

Einige der Höhepunkte sind:
• In dem Finanzjahr 2016 gab es kontinuierlich starke Preise für neuseeländische Äpfel  
• Ein volles Handelsjahr der Tomatenunternehmen, die gegen Ende 2015 übernommen wurden
• Starkes Wachstum bei Tafeltrauben und Spargel aus Australien und Nordamerika
• Neue Kiwiverkäufe in Südostasien durch T&G Globals Vereinbarung mit Zespri, die im Februar 2016 unterzeichnet wurde
• Auftrieb für die Geschäfte in den Inlandsmärkten in Neuseeland, Australien und Fidschi
• Auf dem Weg, das Ziel von 2 Milliarden NZD Einnahmen 2022 zu erreichen. 
 

Veröffentlichungsdatum: 02.03.2017

Schlagwörter

T&G Global, Gewinnsteigerung, fruchthandel