Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Tomaten: Etliche Lieferländer waren am Geschäft beteiligt

02. März 2017

Mit Spanien, Marokko, Belgien, Griechenland, Ägypten, der Türkei und der Niederlande waren etliche Lieferländer am Geschäft beteiligt. Das vielfältige Angebot hatte sich hinsichtlich der Menge merklich ausgedehnt. Die Nachfrage hingegen verharrte auf dem Niveau der Vorwoche und verbesserte sich nur ab und an ein wenig.

BLE-Marktbericht KW 8 / 17 Grafik

Daher sanken die Notierungen mehrheitlich ab. Selbst eine überzeugende Qualität konnte fallende Bewertungen nicht durchgängig verhindern.

Trotz der Vergünstigungen bauten sich Bestände auf. In München waren insbesondere Kirschtomaten aus Italien von Verbilligungen betroffen, während sie anderswo dank ihrer exklusiven Güte hinreichend Zuspruch generierten. Bloß manchmal konnten die Händler die Aufrufe erhöhen, so zum Beispiel für die griechischen Fleischtomaten, die auf einigen Märkten das Sortiment abrundeten. 
 

Weitere und detaillierte Informationen zu Marktberichte finden Sie über unserem Menüpunkt BLE MARKT- UND PREISBERICHT.

Mit freundlicher Genehmigung der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) dürfen wir diesen Text auf der Website zur Verfügung stellen (Menüpunkt "BLE MARKT- UND PREISBERICHT").

Quelle: BLE-Marktbericht KW 8 / 17
Copyright © fruchtportal.de

Veröffentlichungsdatum: 02.03.2017

Schlagwörter

Tomaten, fruchthandel, BLE, Marktbericht