Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Italienische Kiwi dominierten auf allen Märkten das Geschehen

23. Februar 2017

Günstigere griechische Chargen trafen insbesondere in Hamburg ein, fehlten in Köln indes völlig. Aufgrund ihrer exklusiven Qualität sehr hochpreisige französische Offerten traten speziell in München auf und ergänzten ansonsten die Warenpalette mit geringen Mengen.  

Bildquelle: Shutterstock.com Kiwi
Bildquelle: Shutterstock.com

Die Kondition der Früchte überzeugte meist, nur in Hamburg gab es ab und an bezüglich der Haltbarkeit Schwierigkeiten, was sich selbstredend negativ auf die Notierungen niederschlug. Die Verfügbarkeit hatte sich generell nicht wesentlich verändert, sie genügte, um den in der Regel steten Bedarf zu decken. Die Unterbringungsmöglichkeiten verbesserte sich in München ein wenig. 

Hinsichtlich der Bewertungen waren keine gravierenden Bewegungen zu sehen, sie verharrten häufig auf dem Niveau der Vorwoche. 

Weitere und detaillierte Informationen zu Marktberichte finden Sie über unserem Menüpunkt BLE MARKT- UND PREISBERICHT.

Mit freundlicher Genehmigung der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) dürfen wir diesen Text auf der Website zur Verfügung stellen (Menüpunkt "BLE MARKT- UND PREISBERICHT").

Quelle: BLE-Marktbericht KW 7 / 17
Copyright © fruchtportal.de

Veröffentlichungsdatum: 23.02.2017

Schlagwörter

BLE, Marktbericht, Kiwi