Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Biofach 2017: Deutschland als „Land des Jahres“

15. Februar 2017

Vom 15. bis 18. Februar 2017 dreht sich im Nürnberger Messezentrum wieder alles um Bio. Auf der Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel, Biofach, zeigt sich die internationale Branche in ihrer Gesamtheit. Das starke Bio von heute finden Fachbesucher bei über 2.300 Ausstellern.

Biofach 2017:Flyer Bild NürnbergMesse
Biofach 2017 Bild NürnbergMesse

2017 präsentiert sich erstmalig Deutschland als „Land des Jahres“ auf der BIOFACH. Vom gestandenen Unternehmen bis zum jungen Start-up – die deutsche Öko-Branche produziert hochwertige Qualitätsprodukte und engagiert sich für die Bio-Zukunft. Besucher und Aussteller sind eingeladen, Deutschlands Bio-Welt, ihre Innovationsfreude und das Verantwortungsbewusstsein der Branche kennenzulernen.

Biofach 2017: Deutschland als „Land des Jahres“ logo
 
Über Vielfalt und Verantwortung für eine Welt wird im Rahmen des BIOFACH-Kongressschwerpunktes diskutiert.
 
Der BÖLW ist der nationale, ideelle Träger der BIOFACH. Besuchen Sie BÖLW an ihrem Stand Nr. 208 in Halle 9 und auf ihren Veranstaltungen.

Logo Logo


BIOFACH- und Branchen-Veranstaltungen
 
Branchen-Eröffnungspressekonferenz BIOFACH und VIVANESS 2017
Pressekonferenz u.a. NürnbergMesse-CEO P. Ottmann, Bundesminister C. Schmidt & BÖLW-Vorsitzendem F. Prinz zu Löwenstein mit der Vorstellung und Bewertung der Zukunftsstrategie ökologischer Landbau (ZöL)
Mittwoch, 15. Februar, 11:30 Uhr, Messezentr. Nürnberg, NCC Ost, Raum Kiew
 
Eröffnungsveranstaltung BIOFACH und VIVANESS 2017
Feierliche Eröffnung mit u.a. Nürnbergs OB U. Maly u. Bundesminister C. Schmidt mit anschließendem Messerundgang
Mittwoch, 15. Februar, 13:00 Uhr, Messezentr. Nürnberg, NCC Ost, Saal Tokyo
 
BÖLW-Veranstaltungen auf dem BIOFACH-Kongress
 
Der deutsche Bio-Markt: Zahlen, Fakten, Analyse (deutsch/englisch)
Was am Bio-Markt los ist, wo Bio boomt, wie es im Fachhandel aussieht und welche Trends erkennbar sind, erfahren Sie von Bio-Marktexperten aus erster Hand.
Mittwoch, 15. Februar, 15:00-15:45 Uhr, Saal St. Petersburg, NCC Ost
 
Das neue Bio-Recht: Hängepartie oder Fortschritt?
Wo steht das neue Bio-Recht und wie lässt sich aus der aktuellen Situation ein praxistauglicher, zukunftsfähiger Rechtsrahmen für Bio entwickeln? Vertreter aus Bund, EU, Praxis und BÖLW diskutieren.
Donnerstag, 16. Februar, 16:00-17:30 Uhr, Saal St. Petersburg, NCC Ost
 
Framing: Sprechen wir Bio?
Welche Bedeutung hat die Sprache für den Erfolg von Bio? Brauchen wir eine eigene Bio-Sprache? In der Veranstaltung wird „Framing“ vorgestellt und diskutiert.
Freitag, 17. Februar, 11:00-11:45 Uhr, Raum Kopenhagen, NCC Ost
 
Opt out, Nulltoleranz, CRISPR – wie bleibt Deutschland gentechnikfrei?
In der Veranstaltung wird sowohl der Prozess um Gentechnik-Anbauverbote als auch die Debatte um neuartige Gentechnikverfahren von Praxis und Politik diskutiert.
Freitag, 17. Februar, 13:00-13:45 Uhr, Raum Riga, NCC Ost
 
Side-Event zur BIOFACH
 
Kongress „Stadt – Land – Bio“
Der Kongress „Stadt – Land – Bio“ findet parallel zur BIOFACH statt. So können die Kongressgäste sowohl an den Tagungsinhalten teilnehmen, als auch die Weltleitmesse für Bio-Produkte besuchen. Für Kongressteilnehmer gibt es exklusive Führungen über die Messe.
16. – 17. Februar, NürnbergConvention Center, Infos auf www.stadtlandbio.de.   
 
Bio-Schlemmerwoche in Nürnberg

Anlässlich der BioFach 2017 findet im Rahmen des Programms "NÜRNBERG - DIE BIOMETROPOLE" die besondere Bio-Schlemmerwoche WINTERGENÜSSE statt. Unter dem Motto "Kulinarische Highlights in ausgewählten Bio-Restaurants " lädt die BioMetropole Nürnberg vom 9.-19. Februar 2017 Besucher und Bewohner der Metropolregion und die BIOFACH-Besucher ein, die kulinarische und genussfreudige Bio-Vielfalt der teilnehmenden Restaurants zu entdecken.
9. – 19. Februar, in verschiedenen Orten in Nürnberg, Infos auf der Webseite https://www.nuernberg.de/internet/bioerleben/schlemmerwoche.html 
 
Der BÖLW ist der Spitzenverband deutscher Erzeuger, Verarbeiter und Händler von Bio-Lebensmitteln und vertritt als Dachverband die Interessen der Ökologischen Land- und Lebensmittelwirtschaft in Deutschland. Mit Bio-Lebensmitteln und -Getränken werden jährlich von über 37.000 Bio-Betrieben 9,48 Mrd. Euro umgesetzt. Die BÖLW-Mitglieder sind: Assoziation ökologischer Lebensmittelhersteller, Bioland, Biokreis, Biopark, Bundesverband Naturkost Naturwaren, Demeter, Ecoland, ECOVIN, GÄA, Naturland, Arbeitsgemeinschaft der Ökologisch engagierten Lebensmittelhändler und Drogisten, Reformhaus®eG und Verbund Ökohöfe.

www.biofach.de 

Quelle: BÖLW

Veröffentlichungsdatum: 15.02.2017

Schlagwörter

Biofach, Deutschland, Land des Jahres