Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Zespri erhöht italienische Produktion von SunGold-Kiwi zur Erfüllung der steigenden Nachfrage

09. Februar 2017

Zespri wird in den nächsten drei Jahren zusätzliche 1.800 ha europäische SunGold-Lizenzen vergeben, um die Produktion dieser rechtlich geschützten Sorte in Europa zu verdoppeln. Die ersten 1.200 ha werden sich in Italien befinden, während die restlichen 600 ha noch zugeteilt werden müssen.

Eine italienische SunGold-Plantage. Foto Zespri
Eine italienische SunGold-Plantage. Foto Zespri

Der Zespri-Betriebsleiter, Simon Limmer, erklärte, diese bedeutende Investition zur Ausdehnung der Lieferbasis von Zespri in Europa hat ihren Grund in einer steigenden ganzjährigen Nachfrage nach Zespri-Kiwis. „Ein zwölfmonatiges Angebot ist ein wichtiger Teil von Zerpris Strategie und diese Investition bringt unsere Produktion im Ausland auf eine Linie mit den starken Zunahmen der neuseeländischen SunGold-Mengen, die sich in den nächsten fünf Jahren auf rund 320.000 Tonnen verdoppeln werden“, sagte Limmer.

Zespris Betriebsleiter Simon Limmer. Foto Zespri
Zespris Betriebsleiter Simon Limmer. Foto Zespri

Der Präsident Global Sales & Marketing von Zepsri, Daniel Mathieson, erklärte, Zespri investierte letztes Jahr rund 160 Millionen NZD (100 Millionen USD) in zielgerichtetes Marketing auf Handels- und Verbraucherebene, wovon die gesamte Kiwi-Kategorie profitierte. „Kiwis machen knapp 0,22% der global gehandelten Früchte aus: unser Ziel ist, den Kiwi-Konsum auf der ganzen Welt zu steigern. Investitionen in großem Rahmen wie diese helfen uns, das Ziel zu erreichen und die sehr starke Verbrauchernachfrage nach dieser großartig schmeckenden Qualitätsfrucht zu erfüllen.“

Zespris Präsident Global Sales & Marketing Daniel Mathieson. Foto Zespri
Zespris Präsident Global Sales & Marketing Daniel Mathieson. Foto Zespri

Diese bedeutende Investition wird anfangs durch die lange bestehende Partnerschaft mit vier italienischen Lieferanten, Aprofruit, Alegra-Intesa, Salvi Unacoa und Spreafico, erfolgen. Die vier Lieferanten haben ursprünglich 2000 mit Zespri einen Vertrag geschlossen, um die vorhergehende Gold-Sorte Hort16A zu produzieren, die die Gold-Kategorie weltweit entfachte.

Die aktuelle Produktion von Zespri-SunGold in Italien beträgt 17.500 Tonnen pro Jahr auf 800 ha. Es gibt weitere 850 lizenzierte ha, die in den nächsten Jahren in volle Produktion kommen werden. Die gesamte Produktion der bestehenden 1.650 ha und der neuen 1.200 ha werden Zespris italienische SunGold-Menge in den nächsten fünf Jahren auf rund 70.000 Tonnen vervierfachen. Die Menge von den zusätzlichen 600 ha würde dann noch hinzukommen.

Limmer erklärte, dass die SunGold-Frucht basierend auf dem aktuellen Preis allein mit den ersten 1.200 ha über 100 Millionen EUR pro Jahr an Einnahmen für die italienische Wirtschaft erzeugen wird, sobald die Reben in voller Produktion sind.

Die Neupflanzungen werden stufenweise erfolgen, wobei 1.200 ha über die nächsten zwei Jahre in Italien aufgebaut werden und weitere 600 ha sind für Europa 2019/20 geplant.

Zespri investiert stark in die Unterstützung seiner Erzeuger mittels technischer Beratung, um ihre Einnahmen zu maximieren, und wird eng mit seinen italienischen Partnern zusammenarbeiten, um die Steigerung des Angebots in den kommenden Jahren zu erreichen.

Veröffentlichungsdatum: 09.02.2017

Schlagwörter

Zespri, Italien, Produktion, SunGold, Kiwi, Nachfrage