Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Bio Austria; Mehr Bio im Lehrplan gefordert

30. Januar 2017

Bio Austria verlangt mehr Stunden für die Vermittlung der biologischen Landwirtschaft an landwirtschaftlichen Fachschulen. Eine entsprechende Forderung formuliert Bio Austria Obfrau im Morgenjournal von Radio Ö1. Sie wünscht sich verbindliche einheitliche Standards in der Wissensvermittlung über alle Zuständigkeiten und Bundesländer hinweg.

Bildquelle: Shutterstock.com Bio
Bildquelle: Shutterstock.com

„Wir brauchen eine Offensive für die biologische Landwirtschaft auf allen Ebenen im Ausbildungsbereich: von den landwirtschaftlichen Fachschulen über die HBLAs bis zur Agrarpädagogischen Ausbildung.“

LogoIm Bioaktionsprogramm 2015-2020 wurde vom zuständigen Landwirtschaftsministerium ein verpflichtendes Lehrfach biologische Landwirtschaft in der Höhe von zwei Wochenstunden in der Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik festgeschrieben. Das sei ein wichtiger erster Schritt, gehe es hier doch um den Bereich der Berater- und Lehrer-Ausbildung. Allerdings müssten mittelfristig weitere Schritte folgen.

„Österreich ist Bio-Europameister – gerade deswegen darf man sich auch in der Ausbildung eine adäquate fachliche Wissensvermittlung erwarten. Derzeit entspricht das Angebot nicht der weiterhin steigenden wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Bedeutung der biologischen Landwirtschaft“, betont Grabmann.

www.bio-austria.at 

Veröffentlichungsdatum: 30.01.2017

Schlagwörter

BIO AUSTRIA, Bio, Lehrplan