Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Spanien: Bis November O&G-Exporte um 1,6% abgenommen und Wert um 4,5% gestiegen

26. Januar 2017

Die Lieferungen an spanische Obst- und Gemüsemärkte beliefen sich bis November 2016 auf 11,1 Millionen Tonnen und 11.089 Millionen EUR, so die neusten Daten, die die Generaldirektion des Zolls aktualisiert hat und die durch FEPEX weitergeben wurden. Die Menge hat um 1,6% gegenüber dem gleichen Zeitraum 2015 abgenommen und der Wert ist um 4,5% gestiegen.

Bildquelle: Shutterstock.com Paprika
Bildquelle: Shutterstock.com

Der Rückgang der Menge von Januar bis November 2016 hatte seine Ursache bei Obst mit einer Abnahme um 5,4% auf 6,4 Millionen Tonnen, infolge einer Abnahme der Zitrusexporte. Die Nektarinenlieferungen sind um 11% auf 418.439 Tonnen gefallen. Dennoch ist der Wert der Obstexporte positiv gewesen und um 3,6% auf 6.595 Millionen EUR gestiegen.

Bei Gemüse gab es eine Zunahme von 4% auf 4,7 Millionen Tonnen und 4.494 Millionen EUR (+6%). Paprikas nahmen auf 603.438 Tonnen (+6%) und 706,7 Millionen EUR (+13%) zu, Salat auf 643.432 Tonnen (+4%) und 574,5 Millionen EUR (+4%), Gurken auf 539.518 Tonnen (+6%) und 429,7 Millionen EUR (+7%) und Kohl auf 406.089 Tonnen (+2%) und 397,6 Millionen EUR (+5%). Tomaten haben auf 795.250 Tonnen (-2%) und 808 Millionen EUR (-3%) abgenommen.

In der monatlichen Analyse für November sind die Exporte um 2,4% auf 1,2 Millionen  Tonnen und 5% im Wert auf 1.182 Millionen EUR gestiegen. Mit den Daten bis November und Mangels offizieller Daten für Dezember erwartet FEPEX, dass der Export von Obst und Gemüse 2016 erstmals 12.000 Millionen EUR erreichen wird.

Quelle: Fepex

Veröffentlichungsdatum: 26.01.2017

Schlagwörter

Exporte, Wert