Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Zitrusindustrie Südafrika ergreift Maßnahmen zum Erhalt der Exportposition

20. Januar 2017

Die Zitrusindustrie Südafrika hat ein Problem. Nach Citrus Black Spot (CBS) gibt es nun den falschen Apfelwickler (Thaumatotibia (Cryptophlebia) leucotreta), der in einigen Teilen Südafrikas gedeiht und über Exporte nach Europa gelangen kann. Das berichtete Agro Berichten Buitenland Zuid Afrika nach Informationen des Wirtschaftsministeriums.

Bildquelle: Shutterstock.com Zitrus
Bildquelle: Shutterstock.com

Vor kurzem hat das Europäische Parlament eine Resolution infolge neuer Regelungen angenommen, die 2018 oder 2019 in Kraft treten, in der es die Europäische Kommission auffordert, strenge Maßnahmen zu ergreifen. Allerdings sehen sie so aus, dass sie eigentlich das Läuten der Totenglocke für die Zitrusindustrie von Südafrika bedeuten, so Deon Joubert von Citrus Growers Association (CGA).

Der Falsche Apfelwickler sollte in Übereinstimmung mit der Resolution des Europäischen Parlaments durch eine längere Kältebehandlung bekämpft werden. Dies kann der CGA zufolge nur für einen sehr begrenzten teil der Zitrussorten angewendet werden. Dies stellt aber nur sicher, dass aktuell bloß 50% nach Europa exportiert werden können.

Zudem ist Südafrika der CGA zufolge gut positioniert, ein adäquates System basierend auf Risiken zu entwickeln, um dieses Phänomen zu bekämpfen, wie sich in dem Kampf gegen CBS gezeigt hat. Das System, an das die CGA denkt, ist ein Ansatz, der unter anderem Überwachung auf Feldebene, Bestätigung und effektive Behandlung, wo sie anwendbar ist, offizielle Kontrollen und Zertifizierung beinhaltet.

Sollte die von der EU vorgeschriebene Kältebehandlungsmethode eine Obligation werden, dann hat Südafrika kaum andere Absatzmärkte und kann mit dem Welthandel während der Saison (Juni-September) nicht mithalten, sodass die Preise für Zitrusfrüchte beträchtlich steigen werden, aber es wird auch eine Knappheit geben. Das wird auch große sozial-wirtschaftliche Auswirkungen in Südafrika haben (Zitrusproduktion ist ein arbeitsintensiver Prozess). Die Zitrusindustrie ist für die Niederlande wichtig, da sie der Haupteintrittspunkt in die EU sind.

Quelle: Agroberichten Buitenland Zuid Afrika

Veröffentlichungsdatum: 20.01.2017

Schlagwörter

Zitrusindustrie, Südafrika, Maßnahmen, Exporte