Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Tunesien sucht nach Absatzmärkten für Verkauf von Rekordorangenernte

13. Januar 2017

Tunesien steuert diese Saison auf eine Rekordproduktion Orangen mit mehr als 500.000 Tonnen zu. Die Behörden suchen dringend nach neuen Märkten, um zu vermeiden, dass die Hälfte der Orangenernte vernichtet werden muss. Fast 12.000 Familien in Tunesien leben von der Orangenernte, so ein Bericht von Vilt.be.

Bildquelle: Shutterstock.com Orangen
Bildquelle: Shutterstock.com

Dem Bericht zufolge sind günstige Wetterbedingungen und Neupflanzungen der Grund für die große Ernte, so Berichte von Belga und The Guardian. Dies führte zu einer Rekordernte.

„Die Obergrenze lag die letzten fünf Jahre bei 400.000 Tonnen. Dieses Jahr sind wir bei 550.000 Tonnen, was enorm ist“, wurde Mohamed Ali Jandoubi, Geschäftsführer der branchenübergreifenden Organisation für Obst zitiert.

Tunesien ist kein großer Exporteur von Orangen, sondern von Datteln und Olivenöl. Soweit es keine neuen Käufer gibt, die sich anbieten, gibt es nur Exportmöglichkeiten für 10% der 550.000 Tonnen, die diese Saison geerntet werden, heißt es.

Frankreich und Russland werden als potentielle Märkte gesehen. Außer der Vermarktung als Frischfrüchte wird auch die industrielle Weiterverarbeitung in Betracht gezogen, wie Fruchtsaft, und Kosmetika, so die Berichte.

Quelle: Belga/The Guardian/Vilt.be

Veröffentlichungsdatum: 13.01.2017

Schlagwörter

Tunesien, Absatzmärkten, Verkauf, Rekord, Orangen, Ernte