Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Italien/Coldiretti: Wetterbedingungen verursachen unermesslichen Schaden – Auswirkungen auf Märkte erwartet

12. Januar 2017

Die wichtigste italienische Erzeugerorganisation auf nationaler und europäischer Ebene, Coldiretti, sagte, dass es Auswirkungen auf die Märkte geben wird, wobei es notwendig sein wird, auf Spekulationen Obacht zu geben. Es wurde ein Katastrophenzustand erklärt, der von den betroffenen Regionen gefordert wurde, in denen es unermesslichen Schaden durch die andauernden extremen Wetterbedingungen der vergangenen und kommenden Tage gibt.

Bildquelle: Shutterstock.com Kohl gefroren
Bildquelle: Shutterstock.com

Coldiretti drückte seine Wertschätzung für die Bekanntgabe durch den Landwirtschaftsminister, Maurizio Martina, aus, da die Hälfte der italienischen Landwirtschaft Probleme damit hat, weil zehntausende Hektar Gemüse zur Ernte bereit waren und nun durch den Frost verdorben sind. Gewächshäuser wurden unter dem Gewicht des Schnees beschädigt oder zerstört, Tiere starben, sind zerstreut und es gibt kein Wasser, weil die Leitungen gefroren sind, aber auch Unternehmen und einzelne Ställe können nun nicht die tägliche Milch und frisches Obst und Gemüse liefern.

Bezüglich der Märkte: In dem Centro Agroalimentare Roma (Agrarlebensmittelzentrum Rom) von Coldiretti wurde festgestellt, dass es „eine um 40% geringere Verfügbarkeit der Mengen im Vergleich mit der üblichen Menge gibt und die Preise in dem Großhandel steigen für bestimmte Referenzprodukte mit Spitzen bei der Preiszunahme von 50-60% im Vergleich zu den Listenpreisen zu Beginn des Jahres“.

Von Puglia bis Basilikata, dem Markt von Lazio, Abruzzen-Molise, von Sizilien bis Kalabrien gibt es tausende Erzeuger, die aufgrund des Frosts ihre Produktion von Wintergemüses kurz vor der Ernte verloren haben, wie Artischocken, Rüben, Blumenkohl, Chicorée, Fenchel, Winterendivie. Coldiretti stellte zudem schweren Schaden auf den Zitrusplantagen und Weingründen für Tafeltrauben fest, die unter der Schneelast einknickten. Die Lieferungen nehmen auch ab, weil die Straßen blockiert sind und die Schwierigkeiten bei der Zustellung sind bereits in den Regalen der Supermärkte zu sehen, die nun bezüglich Spekulationen aufpassen müssen, sagte Coldiretti abschließend.

Quelle: Coldiretti

Veröffentlichungsdatum: 12.01.2017

Schlagwörter

Italien, Coldiretti, Wetterbedingungen, Schaden, Markt