Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Wachstum spanischer O&G-Exporte 2016

10. Januar 2017

Die spanischen Obst- und Gemüseexporte behielten 2016 eine positive Leistung bei, mit einem Wachstum von 4,5% und 9.906 Millionen EUR, so offizielle Daten bis Oktober, die ankündigen, dass das Jahr mit über 12,3 Milliarden EUR enden wird. Das wurde von dem spanischen Verband der Vereinigungen der Erzeuger und Exporteure (FEPEX) berichtet.

Bildquelle: Shutterstock.com Gemüse Bio
Bildquelle: Shutterstock.com

Bezüglich der Menge hat das Jahr mit starken Abnahmen bis Juli begonnen und im Augst änderte sich der Trend, wobei geschätzt wird, dass dieses Jahr mit ähnlichen Mengen wie 2015 schließt, wo ein Rekord von 12,7 Millionen Tonnen erreicht wurde.

Die Exportzahlen spiegeln zusammen mit dem Anteil des Sektors an der spanischen Landwirtschaft, der bereits für 65% der finalen Ertragsproduktion und 39% der finalen landwirtschaftlichen Produktion (die alle Sektoren und Viehbestand umfasst) verantwortlich ist sowie einen Anteil an der landwirtschaftlichen Beschäftigungen von über 40% repräsentiert, die wachsende Bedeutung beider Gartenbauerträge sowohl sozial als auch wirtschaftlich wider.

Um diese Position zu erhalten, betont FEPEX drei wichtige Herausforderungen für 2017. Erstens ist es notwendig, die breitere Streuung der Verkäufe im Ausland zu vertiefen und die Aufhebung der bestehenden Pflanzenschutzbarrieren in vielen Ländern zu beschleunigen, die den Zugang zu ihren Märkten behindern.

Zweitens die Beschleunigung des Innovationsprozesses, für den es notwendig ist, die operativen Fonds und Programme zu stärken, die vor allem Investitionen in Farmen finanzieren sollen.

Schließlich ist die Verbesserung der Krisenlenkungsmaßnahmen eine Priorität, wozu neue Rücknahmepreise gehören. 

Quelle: Fepex 

Veröffentlichungsdatum: 10.01.2017

Schlagwörter

Wachstum, Exporte