Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

real,- baut Permakultur-Engagement weiter aus

22. Dezember 2016

Immer mehr Kunden legen beim Einkauf großen Wert auf ökologisch produzierte Lebensmittel und schätzen das Angebot an nachhaltigen Produkten. Dementsprechend bietet real,-, als Pionier im großflächigen deutschen Lebensmitteleinzelhandel, bereits seit zwei Jahren Obst und Gemüse aus permakulturellem Anbau an.

Quelle real SB-Warenhaus GmbH Obst- und Gemüseabteilung
Quelle real SB-Warenhaus GmbH

Permakultur ist eine spezielle Form des ökologischen Landbaus mit ergänzenden Aspekten. Obst und Gemüse wird dabei im Einklang mit der Natur angebaut und folgt bestimmten Prinzipien, die gut für Mensch und Natur sind. Je nach Saison erhalten real,- Kunden Granatäpfel, Kumquats, Orangen, Avocados, Lauchzwiebeln, Radieschen, Möhren, Endivie, Babyspinat oder Feldsalat aus permakulturellem Anbau. „Ende 2014 sind wir mit nur wenigen Artikeln gestartet, da wir zunächst schauen wollten wie die Obst- und Gemüsesorten angenommen werden. Jetzt, nach erfolgreicher Einführung, gilt es das Angebot weiter auszubauen und bekannter zu machen“, sagt Patrick Müller-Sarmiento, real,- CEO. 

Quelle: real
Der real,- Permakultur-Beirat (von links nach rechts): Dr. Immo Fiebrig, Permakulturforscher der Coventry Universität UK, sowie Georg Abel, Bundesgeschäftsführer der Verbraucher Initiative e.V., und Udo Gattenlöhner, Agrar-Ingenieur und Geschäftsführer der Umweltorganisation Global Nature Fund. Quelle: real

So wurde jetzt eigens ein Permakultur-Beirat gegründet, der die Weiterentwicklung fördern und vorantreiben wird. „Wir konnten hochrangige Experten für unser Permakultur-Engagement gewinnen. Das zeigt, dass real,- als glaubwürdiger Vorreiter einer gesellschaftlichen Entwicklung vorangeht, die bewirkt, dass Kunden wieder mehr Wert auf Obst und Gemüse legen, das nachhaltig angebaut wird“, berichtet Michaela Uphues, Abteilungsleiterin Unternehmensverantwortung/CSR. Im real,- Permakultur-Beirat vertreten sind: Dr. Immo Fiebrig, Permakulturforscher der Coventry Universität UK, sowie Georg Abel, Bundesgeschäftsführer der Verbraucher Initiative e.V., und Udo Gattenlöhner, Agrar-Ingenieur und Geschäftsführer der Umweltorganisation Global Nature Fund. Die unabhängigen Experten aus den Bereichen Wissenschaft, Verbraucher- sowie Umweltschutz, werden zukünftig real,- nicht nur bei der Bekanntmachung des Themas unterstützen, sondern auch helfen, adäquate Standards für neue Permakultur-Lieferanten und -Produkte festzulegen.

Veröffentlichungsdatum: 22.12.2016

Schlagwörter

Real, Permakultur, Engagement, Einzelhandel