Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Neue Studie bestätigt: Mandeln haben weniger Kalorien als gedacht

19. Dezember 2016

Neue Daten vom US Department of Agriculture (USDA) zeigen, dass sowohl geröstete als auch ungeröstete Mandeln weniger Kalorien enthalten als ursprünglich vermutet. Zudem hängt laut USDA die Kalorienzahl in erheblichem Maße von der Darreichungsform ab.
 

Quelle © USDA GRafik
Quelle © USDA


Die von Forschern des US Department of Agriculture (USDA) und dem Almond Board of California finanzierte Studie wurde in Food & Function veröffentlicht. Die Ergebnisse zeigen, dass die verschiedenen Darreichungsformen von Mandeln – geröstet, ungeröstet, ganz oder gehackt weniger Kalorien enthalten als bisher angenommen.(1)

Die Studie im Überblick: Die Forscher erweiterten die traditionelle Atwater-Methode, um Kalorien zu berechnen, indem sie die Anzahl der tatsächlich verdauten und absorbierten Kalorien bestimmten. Die Daten ergaben, dass mit Ausnahme von Mandelbutter, alle analysierten Mandelformen weniger Kalorien enthalten, als auf Nährstofftabellen angegeben wurde. Diese Forschung erweitert und repliziert die Ergebnisse einer bereits 2012 durchgeführten Studie derselben Forschungsgruppe. Die Ergebnisse zeigten, dass geröstete Mandeln, basierend auf der Bioverfügbarkeit, weniger Kalorien liefern:

2012 führte die Forschergruppe ihre erste Studie an ganzen gerösteten Mandeln durch. Diese ergab seinerzeit, dass Mandeln weniger Kalorien liefern als gedacht.2 Bei der aktuellen Studie wurde auch die Kalorienbereitstellung durch andere Darreichungsformen von Mandeln untersucht. Außerdem wurde die Messung der Kalorienaufnahme beim Verzehr ganzer gerösteter Mandeln repliziert. Das Team fand so heraus, dass ganze ungeröstete Mandeln 25% weniger Kalorien liefern als erwartet.

Bei ganzen gerösteten Mandeln waren es 19% weniger. Bei gehackten gerösteten Mandeln lag die Kalorienzahl um 17% unter dem erwarteten Wert, wobei die Abweichung zwischen ganzen und gehackten gerösteten Mandeln statistisch gesehen keine Relevanz hat. Die bei Mandelbutter gemessenen Kalorienwerte wichen nicht von den nach der Atwater-Methode erzielten Ergebnissen ab.

Wie kommt es zu der Abweichung zwischen den beiden Kalorienmessmethoden? Die nach den Atwater-Faktoren bestimmten Kalorienwerte für Mandeln können nach oben abweichen, weil die Methode nicht berücksichtigt, dass längst nicht alle in Mandeln enthaltenen Kalorien dem Körper zugänglich sind. Durch den Kauprozess werden Mandeln nicht vollständig zerkleinert, sodass sie anschließend, während des Verdauungsvorgangs auch nicht vollständig absorbiert werden können.

Und wie kommt es zu der Kaloriendifferenz zwischen den verschiedenen Darreichungsformen? Viele der Erkenntnisse beziehen sich auf die Partikelgröße nach dem Kau- und Verdauungsprozess. Je größer die Partikel nach dem Kauvorgang sind, desto schwerer ist es für die Verdauungsenzyme, ihre Kalorien nutzbar zu machen. So werden mehr Mandelreste ausgeschieden und es werden weniger Kalorien aufgenommen. Das stimmt auch im Umkehrschluss: Je kleiner die Partikel sind, desto mehr Mandelzellen sind den Verdauungsenzymen ausgesetzt. Also werden auch hier mehr Kalorien aufgenommen. Neben dem Kauvorgang können sich auch mechanische Verarbeitungsprozesse wie das Hacken, Mahlen oder Rösten von Mandeln auf die Partikelgröße auswirken.

Dazu Dr. David Baer: „Kalorien sind im Prinzip gleich, nur ihre Verfügbarkeit in den verschiedenen Nahrungsmitteln unterscheidet sich. Diese neuen Erkenntnisse bestätigen, dass wir beim Verzehr von Mandeln tatsächlich weniger Kalorien aufnehmen als gedacht, ganz gleich, ob diese ganz, gehackt, geröstet oder ungeröstet aufgenommen werden. Zudem hat sich ergeben, dass die Kalorienmenge größtenteils von der Darreichungsform der Mandeln abhängt.“

Um die Ergebnisse dieser Studie besser nachvollziehen zu können und um zu bestimmen, wie diese Messmethode die Kalorienangaben anderer Nahrungsmittel beeinflusst, sind weitere Untersuchungen erforderlich.

almonds.de 

Veröffentlichungsdatum: 19.12.2016

Schlagwörter

Studie, Mandeln, Kalorien