Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Südafrika: Zitrusexporte übertreffen Erwartungen

25. November 2016

Die Anfangsschätzungen gaben für Easypeeler (Mandarinen und mandarinenartige Zitrusfrüchte), die für den Export verpackt wurden, eine Zahl von knapp über 11,2 Millionen Kartons an, die über den Niveaus von 2014 und 2015 (10 Mio. Kartons) lag. Die ursprüngliche Schätzung zeigte einen statischen Trend sowohl für Satsumas (2014 1,8 Mio., 2015 1,7 Mio. und Schätzung 1,8 Mio. Kartons) und Clementinen (2014 3,2 Mio., 2015 2,5 Mio. und Schätzung 2,7 Mio. Kartons).

Bildquelle: Shutterstock.com Tangelo
Bildquelle: Shutterstock.com

Wie Justin Chadwick, Geschäftsführer der Citrus Growers Association (CGA, Zitrus-Erzeuger-Vereinigung), berichtete, wurde für Mandarinen erwartet, dass sie ihren Trend zunehmender Menge fortsetzen (2014 5 Mio., 2015 5,8 Mio. und Schätzung 6,7 Mio. Kartons). Durch hervorragende Marktbedingungen und gute Qualität haben alle drei Kategorien die Schätzungen und Niveaus von 2015 übertroffen. Ende 2016 wurden für den Export 1,9 Mio. Kartons Satsumas, 3,1 Mio. Kartons Clementinen und 7,2 Mio. Kartons Mandarinen verpackt, was zu einem Rekord von insgesamt 12,2 Mio. Kartons Easypeeler-Ertrag führte (183.000 Tonnen).

Das Vereinigte Königreich (UK) und Europa erhielten 65% (2015 63%) von der größeren exportierten Menge an Easypeelern, die von insgesamt 5,9 Mio. auf 7,3 Mio. Kartons zunahm. Südostasien verzeichnete auch eine Mengenzunahme von 0,6 Mio. (2015) auf 1,1 Mio. Kartons. Nordamerika hatte auch einen Anstieg (0,8 Mio. 2015 auf 1,1 Mio. 2016). Die Zunahme ging auf Kosten von Russland, das eine Abnahme von 0,9 Mio. auf 0,7 Mio. Kartons verzeichnete. Afrika (0,3 Mio.) und der Nahe Osten (0,7 Mio.) blieben statisch.

Die Saison war durch eine gute Nachfrage und hervorragende Qualität gekennzeichnet, wodurch die Märkte stark und die Gewinne gut waren.

Quelle: CGA 

Veröffentlichungsdatum: 25.11.2016

Schlagwörter

Südafrika, Zitrus, Exporte