Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Österreich hatte 2015 höchsten Bioflächenanteil in der EU

26. Oktober 2016

Von den Mitgliedstaaten verzeichneten Spanien, Italien, Frankreich und Deutschland im Jahr 2015 sowohl die größten biologischen Flächen als auch die höchste Zahl biologischer Erzeuger: Auf diese Länder entfiel mehr als die Hälfte (52%) der gesamten Bioanbaufläche sowie der -bauern in der EU, so das Agrarisches Informationszentrum aiz.info.

Bildquelle: Shutterstock.com Bio anbau
Bildquelle: Shutterstock.com

Der biologisch bewirtschaftete Flächenanteil liegt auch in der Tschechischen Republik (14% bzw. 478.000 ha), Italien (12% bzw. 1.493.000 ha) und Lettland (12% bzw. 232.000 ha) über 10% der landwirtschaftlichen Nutzflächen. Im Gegensatz dazu war der biologische Landbau in drei Mitgliedstaaten mit einem Anteil unter 2% an der Agrarfläche nicht stark ausgeprägt: in Malta (0,3% bzw. 30 ha), Irland (1,6% bzw. 73.000 ha) und Rumänien (1,8% bzw. 246.000 ha).

Kein Anstieg der Biofläche im Vereinigten Königreich und den Niederlanden

In dem Zeitraum von 2010 bis 2015 nahm die biologische Anbaufläche in allen Mitgliedstaaten zu mit Ausnahmen vom Vereinigten Königreich (-29%) und in geringerem Maße von den Niederlanden (-4%). Dagegen haben sich die Bioflächen in Kroatien (Anstieg von 16.000 ha im Jahr 2010 auf fast 76.000 ha im Jahr 2015 bzw. +377%) und Bulgarien (+362%) nahezu vervierfacht. Mit etwas Abstand folgten Frankreich (+61%), Irland (+53%), Litauen (+49%) und Zypern (+48%). 

Quelle: aiz.info

Veröffentlichungsdatum: 26.10.2016

Schlagwörter

Bio, flächenanteil, EU, Bioareal