Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

EU: Änderungen bei Importtarif von Orangen aus Südafrika

13. Oktober 2016

Als Teil der Vereinbarungen in dem europäischen Partnerschaftsabkommen mit sechs teilnehmenden Ländern der Südafrikanischen Entwicklungsgemeinschaft (SADC) werden die Importtarife in den kommenden Jahren stufenweise abgebaut. Die Tarifrate ist aktuell bei 16% für Orangen, wird aber in dem Zeitraum vom 16. Oktober bis 30. November reduziert. In neun Jahren wird dies auf Null (91%, 82%, 73% …) verringert werden.

Bildquelle: Shutterstock.com Orangen
Bildquelle: Shutterstock.com

Botswana, Lesotho, Namibia, Swasiland und Südafrika haben die Vereinbarung ratifiziert.

Südafrika hat nun auch seine zusätzlichen Anforderungen erfüllt. Mosambik hat die Vereinbarung noch nicht ratifiziert und fällt deshalb aus diesem Zeitrahmen heraus. Die Europäische Kommission hat die Einführung der endgültigen Vereinbarung genehmigt, die mit Wirkung vom 10. Oktober in Kraft tritt. Die erste Tarifverringerung wird am 1. November stattfinden. Der Abbau deckt nur Orangen ab, keine anderen Zitrusfrüchte. Der genaue Zeitplan für die Einstellung ist auf Seite 366 der Vereinbarung zu finden. Der Anhang ist hier verfügbar.

Quelle: GroentenFruit Huis

Veröffentlichungsdatum: 13.10.2016

Schlagwörter

EU, Änderungen, Importtarif, Orangen, Südafrika