Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Metro Cash & Carry Deutschland baut Lieferservice weiter aus

07. Oktober 2016

Mit dem neuen Lieferdepot in Neu-Ulm professionalisiert Metro Cash & Carry Deutschland seinen Lieferservice Food Service Distribution (FSD) im Großraum Ulm weiter. Nach dem rund fünfmonatigen Umbau des ehemaligen C+C SCHAPER-Marktes profitieren die Belieferungskunden der Metro-Standorte in Neu-Ulm und Memmingen nun vom konsequenten Fokus des Unternehmens auf das wachstumsstarke FSD-Geschäft.

Foto: Metro Cash & Carry Melonen
Foto: Metro Cash & Carry Melonen

Mit der Eröffnung bedient das rund 5.600 Quadratmeter große FSD-Depot in Neu-Ulm ab sofort die Belieferungskunden des METRO-Großmarkts Neu-Ulm und des METRO GASTRO-Marktes in Memmingen. Um eine optimale Produktqualität sicherzustellen, bietet der schwäbische Standort spezielle Lagerräume für Trocken-, Frische-, Tiefkühl- und Ultrafrische-Produkte. Für ausreichende Kapazität und eine reibungslose Logistikkette stehen insgesamt neun Rampen und 22 Belieferungs-LKWs zur Verfügung. Voraussetzung für den umfassenden Umbau des ehemaligen C+C SCHAPER-Marktes war, dass der nur zwei Kilometer entfernte METRO-Großmarkt Neu-Ulm das stationäre Geschäft und die Profikunden übernommen hat. Hierzu wurde auch der METRO-Markt modernisiert und baulich angepasst, um weiterhin allen Kundenbedürfnissen gerecht zu werden. Während der Bauphase hat zudem das Depot in Böblingen die Belieferung der Kunden weiter sichergestellt. 

Zugeschnitten auf professionelle Belieferungskunden 

Wie an jedem FSD-Standort setzt die METRO auch in Neu-Ulm auf ein maßgeschneidertes Sortiment, bestehend aus rund 6.000 Kernbedarfsartikeln. Dafür wurde das FSD-Sortiment mit jedem einzelnen Belieferungskunden abgeglichen und exakt auf die Bedürfnisse der Profikunden ausgerichtet. Erfahrene Ansprechpartner stehen den Kunden dabei zur Seite. Darüber hinaus hat die METRO ein neues, modernes Online-Bestellsystem eingeführt, das für die Kunden deutlich leichter zu bedienen ist und viele verschiedene Funktionalitäten bietet. „Wir haben unser Sortiment, unsere Services und unsere gesamte Logistikkette ganz auf die Anforderungen von Gastronomen und Großverbraucher ausgerichtet. Dadurch erhalten unsere Kunden ihre benötigten Artikel ab sofort noch zuverlässiger“, erklärt Depotleiter Mischa Kortner. „Darüber hinaus sind wir durch die Kombination unseres neuen FSD-Depots und des lokalen METRO-Großmarkts in Neu-Ulm nun ein nochmals attraktiverer Partner für Abhol- und Belieferungskunden in der Region.“

Foto: Metro Cash & Carry
Foto: Metro Cash & Carry 

Mit FSD Wachstumspotenziale erschließen 

Gemeinsam mit den jüngst eröffneten FSD-Depots in Berlin und Neuss bildet das Depot in Neu-Ulm das Rückgrat des Zustellgeschäfts von METRO Cash & Carry Deutschland. Unter dem unabhängig vom Abholgeschäft gesteuerten FSD-Konzept hat METRO seinen Lieferservice seit dem Start des ersten FSD-Depots in Weiterstadt im Jahr 2014 neu ausgerichtet und kontinuierlich professionalisiert. Damit reagiert das Großhandelsunternehmen auf die veränderten Bedürfnisse seiner Kunden im Bereich Belieferung: „Mit dem Ausbau unseres FSD-Konzepts und der Optimierung unserer Prozesse wollen wir die Potentiale, die die Belieferung bietet, noch besser ausschöpfen und weiter Wettbewerbsanteile für uns gewinnen“, erklärt Richard Hesch, Geschäftsführer Food Service Distribution und Multichannel bei METRO Cash & Carry Deutschland. Parallel zu den drei neuen Standorten wird auch ein Teil der Marktfläche des METRO GASTRO-Marktes in Neumünster zu einem FSD-Depot umgebaut, damit auch die Belieferungskunden der Region Schleswig-Holstein zukünftig von den Vorteilen des FSD-Konzepts profitieren können.

Veröffentlichungsdatum: 07.10.2016

Schlagwörter

Metro Cash & Carry, Deutschland, Lieferservice