Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Ifored: die kommerzielle Entwicklung Rotfleischiger Äpfel

06. Oktober 2016

Drei neue, rotfleischige Apfelsorten stehen vor ihrem Marktdebüt: Dies ist die wichtigste Neuigkeit, die auf der Fruit Attraction in Madrid von IFORED bekannt gegeben wurde; das 2012 gegründete Projekt IFORED umfasst 14 der größten Apfelerzeuger aus 5 Kontinenten und hat sich der Entwicklung einer Reihe rotfleischiger Äpfel mit herausragendem Geschmack und einzigartigem Erscheinungsbild verschrieben.

Foto IFORED Apfel

Die entwickelten Sorten sind Eigentum des französischen Unternehmens IFO (International Fruit Obtention), das als Ergebnis einer mehr als 20-jährigen Forschungstätigkeit über eine breite Palette rotfleischiger Sorten der dritten und vierten Generation verfügt.

Nach dem Projektstart wurden die in ihrer Entwicklung am weitesten fortgeschrittenen Sorten von den IFORED-Partnern in Pilotanlagen angepflanzt, um ihr kommerzielles Potential zu beurteilen. Für den Beginn der Markteinführung wurden drei Sorten ausgesucht: eine mit gelber, eine mit orangefarbener und eine mit roter Schale.

Seit dem Frühjahr 2016 gibt es in Europa vorkommerzielle Anlagen, während die ersten Tests für Herbst 2017 und kommerzielle Anpflanzungen dann ab 2018 vorgesehen sind. IFORED arbeitet zudem an der Entwicklung einer besonderen Marken- und Marketingstrategie, um den Verkauf der neuen Sorten weltweit zu fördern.

Foto Projekt IFORED Fruit Attraction

„Mithilfe natürlicher Zuchtverfahren haben wir ganz vorzügliche Ergebnisse erzielt: Die Sorten, die wir heute vorstellen, haben dank ihres herausragenden Geschmacks und der unterschiedlichen Schalenfarben großes Potential“, so IFORED-Vorstandsvorsitzender Bruno Essner. „Neben den drei heute präsentierten Selektionen befinden sich noch weitere Sorten in der fortgeschrittenen Testphase, weshalb wir die Verbraucher auch in Zukunft mit neuen, aufregenden Äpfeln werden erfreuen können.“

Für die Erzeugung und Vermarktung der Neuzüchtungen auf den jeweiligen Märkten sind dann die einzelnen IFORED-Partner zuständig. Derzeit verfügen sie über einen potentiellen Gesamtertrag von 3 Mio. Tonnen Äpfeln, die in 13 Ländern auf 55.000 Hektar Anbaufläche erzeugt werden.

Die neuen Sorten

Bei den neuen rotfleischigen Apfelsorten aus dem konventionellen IFO-Zuchtprogramm, die über das IFORED-Projekt vermarktet werden sollen, handelt es sich um:

R201. Ein Apfel mit tiefroter Schale mit ausgeprägten Lentizellen, hellrotem Fruchtfleisch und voll aromatischem Geschmack mit beerigen Anklängen. Er wird in etwa zur gleichen Zeit wie Braeburn geerntet.

Y101. Diese Sorte verfügt über eine reizvolle, orangefarbene Schale mit gelben Lentizellen und rosarotem Fruchtfleisch. Die Textur ist fest und saftig, der Geschmack fein ausbalanciert mit schönen Zucker- und Säurewerten. Die Erntezeit ist am Ende der Royal Gala-Ernte.

Y102. Diese Sorte wird nach dem Golden Delicious geerntet. Die Schale ist gelb mit ausgeprägten Lentizellen, das Fruchtfleisch rosa. Dieser Apfel hat eine sehr schöne Verzehrqualität und gute Lagerfähigkeit.

Das IFORED-Projekt

IFORED ist ein 2012 gegründetes, internationales Projekt mit dem Ziel, eine Reihe neuer, rotfleischiger Apfelsorten mit vorzüglichem Geschmack und einzigartigem Erscheinungsbild zu entwickeln, die die Verbraucher in aller Welt zu begeistern vermögen. Dahinter verbirgt sich natürlich auch die Absicht der IFORED-Partner, Marktführer für rotfleischige Äpfel zu werden.

Foto Projekt IFORED Aepfel

Initiiert wurde das Projekt vom französischen Unternehmen International Fruit Obtention, das über eine weltweit unerreichte Bandbreite an rotfleischigen Apfelsorten verfügt, die seit Ende der 1990er Jahre mithilfe ausschließlich natürlicher Zuchtmethoden entwickelt wurden.

www.ifo-fruit.com 

Veröffentlichungsdatum: 06.10.2016

Schlagwörter

Sorten, Fruit Attraction, Ifored, entwicklung, rotfleischig, Apfel