Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Erdbeeren: Die Handelslage war nicht ganz einfach

01. September 2016

Die Versorgung fiel reichlich, der Absatz indes zu schwach aus. Neben den monopolartigen einheimischen Zuflüssen gingen in unterschiedlichem, aber geringem Umfang Mengen aus den Niederlanden, Belgien und Polen zu.

BLE-Marktbericht KW 34 / 16 Grafik

Örtlich tauchten spärliche italienische Chargen aus geschützten Kulturen auf. Gleichzeitig klinkten sich allmählich die Ketten aus einem intensiven Vertrieb aus, woraufhin die Zufuhren auf die Großmärkt anwuchsen. 

Parallel dazu war das Interesse am Platz nicht sonderlich stark ausgeprägt. Es baute sich sukzessive ein Verkaufsdruck auf. Die Kurse bröckelten in der Folge erst langsam, später schneller ab. Dabei verzeichnete man erhebliche Schwankungen, deren Maß vorrangig von der Kondition der Ware abhing.
 

Weitere und detaillierte Informationen zu Marktberichte finden Sie über unserem Menüpunkt BLE MARKT- UND PREISBERICHT.

Mit freundlicher Genehmigung der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) dürfen wir diesen Text auf der Website zur Verfügung stellen (Menüpunkt "BLE MARKT- UND PREISBERICHT").

Quelle: BLE-Marktbericht KW 34 / 16
Copyright © fruchtportal.de

Veröffentlichungsdatum: 01.09.2016

Schlagwörter

Erdbeeren, Handelslage, Beeren, Marktbericht, BLE