Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Kirschensaison ist so gut wie beendet

18. August 2016

Es trafen nur noch inländische Erzeugnisse ein. Das Angebot bestand aus den späten Varietäten vom Bodensee, aus Franken und aus Norddeutschland. Einzig in Frankfurt gab es eine kleine Partie aus der Türkei. Die Anlieferungen waren überschaubar und reduzierten sich sukzessive.

Bildquelle: Shutterstock.com Kirschen
Bildquelle: Shutterstock.com

Zum Wochenende hin verbesserte sich kurzfristig die Verfügbarkeit. Die Qualität ließ teilweise Wünsche offen. Zum einen verringerte sich der Zuspruch zusehends, sodass eine Räumung kaum reibungslos gelingen wollte. Die Forderungen mussten in der Folge herabgesetzt werden. Zum anderen war der Bedarf groß genug, damit sich bei eingeschränkten Zufuhren ohne Probleme leichte Verteuerungen etablieren konnten. 

Gesunde, feste und schmackhafte Früchte wurden gesucht und erzielten somit im Maximum bis zu 6,50 € je kg.

BLE-Marktbericht KW 32 / 16 Kirschen

Weitere und detaillierte Informationen zu Marktberichte finden Sie über unserem Menüpunkt BLE MARKT- UND PREISBERICHT.

Mit freundlicher Genehmigung der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) dürfen wir diesen Text auf der Website zur Verfügung stellen (Menüpunkt "BLE MARKT- UND PREISBERICHT").

Quelle: BLE-Marktbericht KW 32 / 16
Copyright © fruchtportal.de

Veröffentlichungsdatum: 18.08.2016

Schlagwörter

BLE, Marktbericht, Kirschen, Saison, fruchthandel