Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Polnische Erzeuger versuchen Preise von Äpfeln für Weiterverarbeitung anzuheben

03. August 2016

Der polnische Markt ist aktuell durch einen ziemlich hohe Nachfrage der Verarbeiter nach Rohäpfeln charakterisiert, so Fruit-Inform. Derweil haben es die polnischen Erzeuger geschafft, ihre Produkte zu Priesen zu liefern, die ähnlich wie jene sind, die ein Jahr zuvor festgelegt wurden. Die Marktanalysten sagen, dass viele polnische Marktteilnehmer vor dem Start der Saison von Äpfeln für die Weiterverarbeitung skeptisch waren.

Bildquelle: Shutterstock.com Apfel
Bildquelle: Shutterstock.com

Ihrer Meinung nach könnten die Verarbeiter ihre Einkaufsmengen von Roherzeugnissen nach ihren rekordhohen Preisen in der vergangenen Saison reduzieren. Allerdings bewahrheiteten sich diese Erwartungen basierend auf den aktuellen Marktbedingungen nicht und die Nachfrage der Verarbeiter nach Rohäpfeln ist nun ziemlich hoch.

Die verarbeitenden Betriebe sind bereit, das Roherzeugnis zu Preisen zu kaufen, die ähnlich wie im Vorjahr sind: 0,05-0,07 EUR/kg. Zudem haben die polnischen Erzeuger bereits versucht, ihre Preise angesichts der hohen Handelsaktivitäten der Verarbeiter anzuheben.

Fruit-Inform erinnert daran, dass die Preise von Äpfeln für die Verarbeitung am Ende der vergangenen Einkaufssaison mindestens das 5-Jahreshoch erreicht haben.

Quelle: Fruit-Inform / Fresh-market.pl

Veröffentlichungsdatum: 03.08.2016

Schlagwörter

Polen, Erzeuger, Preise, Apfel, Weiterverarbeitung