Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Bio-Großhandel vereint ökologische Landwirtschaft und Regionalität

27. Juli 2016

"Der Bio-Großhandel "Phönix" vereint ökologische Landwirtschaft und Regionalität", lobte Staatssekretärin Dr. Beatrix Tappeser bei ihrem Firmenbesuch in Rosbach vor der Höhe im Wetteraukreis. 

Jetzt im Juli ist die Zeit für die ersten Tomaten aus der Region. © HMUKLV
Jetzt im Juli ist die Zeit für die ersten Tomaten aus der Region. © HMUKLV


Staatssekretärin Dr. Tappeser besucht Biogroßhändler

„Verbraucherinnen und Verbrauchen achten mehr und mehr darauf, woher ihre Lebensmittel kommen und wie sie produziert wurden. Vor allem die Nachfrage nach regionalen Produkten nimmt zu – auch bei Bio-Lebensmitteln. Eine wichtige Rolle übernimmt daher ein Betrieb wie der Bio-Großhändler Phönix: Er ist ein gutes Beispiel für ökologische Produktion in der Region und fungiert als Bindeglied zwischen Erzeugung und Nachfrage“, sagte Dr. Beatrix Tappeser, Staatssekretärin im Landwirtschaftsministerium, bei ihrem Betriebsbesuch in Rosbach.

Die Phönix Naturprodukte GmbH ist seit 30 Jahren ein regionaler Großhandel für Produkte aus biologischem Anbau. Er beliefert Hofläden, Marktstände, Reformhäuser, Naturkostfachgeschäfte sowie Kindergärten und Kantinen. Im Umkreis von etwa 150 Kilometern liefert der Großhändler täglich Bio-Lebensmittel und Drogerieartikel aus. Seit etwa eineinhalb Jahren konnte Phönix den Anteil der regionalen Zulieferer stark steigen. Rund 40 Landwirtinnen und Landwirte sowie weitere Erzeuger liefern Phönix kontinuierlich regionale Waren, insbesondere Obst und Gemüse, Salat, aber auch Fleisch und Wurstwaren. Aktuell verfügt Phönix über rund 60 Arbeitsplätze in seinem Betrieb. „Ein Betrieb wie die Phönix GmbH stärkt nicht nur die regionale Wertschöpfung, sondern auch die ökologische Landwirtschaft in der Region, noch dazu, wenn er über 30 Jahre lang so erfolgreich arbeitet“, betonte die Staatssekretärin.

Passend zur Jahreszeit sind nun auch Weinbergpfirsiche und Johannisbeeren im Angebot. © HMUKLV
Passend zur Jahreszeit sind nun auch Weinbergpfirsiche und Johannisbeeren im Angebot. © HMUKLV


Die Phönix GmbH liegt in der Wetterau, einer der drei hessischen Ökomodellregionen. Diese sind ein Baustein des Ökoaktionsplans, der 2014 von der Landesregierung beschlossen wurde, um den Anteil der ökologisch arbeitenden landwirtschaftlichen Betriebe in Hessen zu erhöhen. Bei der Bewerbung der Wetterau als Ökomodellregion hatte der Bio-Großhändler aus Rosbach eine Schlüsselrolle eingenommen. „Wir wollen die hessische Nachfrage nach Bio-Produkten soweit es geht auch mit hessischen Lebensmitteln abdecken. Mit den Ökomodellregionen und Großhändlern wie der Phönix GmbH können wir den Anbau, die Verarbeitung und den Vertrieb von Biolebensmittel stärken“, sagte Tappeser. „Ich hoffe, dass der Betrieb diese Rolle weiter ausbauen kann – auch im Interesse der Region.“

Im Kühlhaus lagert ein breites Angebot an Obst und Gemüse. © HMUKLV
Im Kühlhaus lagert ein breites Angebot an Obst und Gemüse. © HMUKLV


Quelle: Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

Veröffentlichungsdatum: 27.07.2016

Schlagwörter

Regionalitä, Tappeser, Biogroßhändler, Staatssekretärin, Bio