Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Peru: Amazonas-Produkte erreichen Märkte von Europa und Asien

21. Juli 2016

Die Erzeuger von Madre de Dios, Loreto, Ucayali, San Martin, Huanuco und Amazonas – Regionen entlang des peruanischen Regenwaldes – werden ihre Flaggschiff-Produkte nach Europa und Asien schicken, informierte der Gouverneur von Madre de Dios, Luis Otsuka Salazar. Er erklärte, die Verhandlungen mit Unternehmergruppen laufen gut und werden bald abgeschlossen sein, wie die peruanische Nachrichtenagentur Andina berichtete.

Bildquelle: Shutterstock. Papaya
Bildquelle: Shutterstock.

Die Regionalregierung berät die Landwirtschaftsvereinigungen und Erzeuger durch ihr Ministerium für Außenhandel und Tourismus, sodass die Verhandlungen erfolgreich werden. Otsuka, der zu der sechsten Ausgabe der Expo Amazonica 2016, in Tingo Maria gereist ist, die von der Region Huanuco veranstaltet wurde, sagte, die einheimischen Produkte sind in einigen Ländern der Welt sehr gefragt. Ausländische Unternehmen sind an dem Import von Kakao, Aguaje, Copoazu, Karambola, Aguaymanto, Papaya, Cocona, Bananen, Ananas, verarbeiteten Früchten und Maronen sehr interessiert.

Die Expo Amazonica, die vom 14. bis 17. Juli stattfand, wird die perfekte Plattform sein, um die Vorteile der Produkte des peruanischen Regenwaldes zu präsentieren.

Bei über 20.000 Besuchern aus dem In- und Ausland versammelte die Messe 500 potentielle Käufer von Supermärkten, Hotels und Restaurants sowie Importeure, Exporteure, Vertriebe und Investoren sowohl aus Peru als auch aus dem Ausland.

Quelle: Andina 

Veröffentlichungsdatum: 21.07.2016

Schlagwörter

Peru, Amazonas, Produkte, Märkte, Europa, Asien