Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Belgien: Große Lücke bei Rentabilität zwischen Apfel- und Birnenerzeugern

19. Juli 2016

Der Apfelanbau in Flandern hat Probleme, sich von anderen Anbauregionen in Europa abzugrenzen. Bei Birnen ist dies jedoch erfolgreich, was vor allem an dem Klima liegt, so das Flämische Ministerium für Landwirtschaft und Fischerei. Polen kann zum Beispiel keine schönen Conference-Birnen anbauen.

Bildquelle: Shutterstock. Apfel Birnen
Bildquelle: Shutterstock.

Zwischen Äpfeln und Birnen gibt es jedoch eine riesige Lücke bei der Rentabilität. Bei Birnen belaufen sich die Nettoeinnahmen pro Hektar auf bis zu 3.700 EUR mehr als bei Äpfeln. Das wurde einer neuen Studien zufolge von dem Flämischen Ministerium für Landwirtschaft und Fischerei für den Zeitraum 2009 bis 2014 berichtet. Die Analyse basiert auf abgerechneten Zahlen von dem Flämischen Landwirtschaftsabrechnungs-Datennetzwerk, zu dem rund 50 spezialisierte Apfel- und Birnenunternehmen gehören.

Der Apfelanbau in Flandern, die Apfelpreise und die Fläche sind somit unter Druck. Das kommt auch durch den starken Wettbewerb von Polen und die Verbraucher, die „Jonagold“ für die importierten „Pink Lady“-Äpfel ignorieren. Deshalb stellen die Erzeuger zunehmend auf Birnenanbau um.

Allerdings haben nicht die Polen, sondern die Russen den belgischen Erfolg von Conference-Birnen durchkreuzt. Seit August 2014 steht die Rentabilität sowohl für den Apfel- als auch Birnenanbau wegen der Einführung des russischen Handelsboykotts unter starkem Druck.

Der Obstanbau in Flandern umfasst knapp über 14.300 ha, etwas weniger als 3% der Landwirtschaftsfläche. Wie es bei allen anderen Subsektoren der Landwirtschaft der Fall ist, so ist auch der Obstanbau durch einen Rückgang der Zahl der Unternehmen und einen Anstieg der durchschnittlichen Farmgröße (15 ha) gekennzeichnet. Letztes Jahr bestanden 58% der Anbaufläche von Kernobst aus Birnen, der Rest von 42% aus Äpfeln. In Flandern nimmt die Anbaufläche von Birnen nun seit einigen Jahren zu (8.306 ha). Andererseits geht die Apfelanbaufläche zurück und nähert sich dem Meilenstein von 6.000 ha.

Quelle: Vilt.be

Veröffentlichungsdatum: 19.07.2016

Schlagwörter

Belgien, Lücke, Rentabilität, Apfel, Birnen, Erzeugern