Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Umfrage: Europäische Herkunftssiegel genießen hohes Vertrauen, aber noch wenig Bekanntheit

15. Juli 2016

Die europäischen Herkunftssiegel „geschützte Ursprungsbezeichnung g.U.“ und „geschützte geografische Angabe g.g.A.“ zieren mittlerweile viele kulinarische Spezialitäten, darunter auch traditionelle Obst und Gemüsesorten. Den meisten Verbrauchern sind sie jedoch noch unbekannt.

Trockenpflaume Pruneau d´Agen g.g.A Siegel
Foto: Pruneaux d´Agen g.g.A.

Diese Erkenntnis stützt die kürzlich durchgeführte Umfrage* bei Testern der InternetPlattform www.empfehlerin.de. Nur 21 Prozent der 100 Befragten kannten die europäischen Labels, obwohl 78 Prozent angaben, beim Einkauf auf Gütesiegel zu achten.

Nachdem die Verbraucher jedoch mehr über die Garantien der EU-Siegel erfahren hatten, wollten 75 Prozent sie fortan in ihre Kaufentscheidung einbeziehen. 84 Prozent sprachen ihnen eine hohe Glaubwürdigkeit zu.

Zwei Siegel für Herkunft, Tradition und Authentizität

Das rote Siegel der „geschützten Ursprungsbezeichnung“ (g.U.) zeichnet Lebensmittel aus, die in einem genau umgrenzten Gebiet nach einem traditionellen und anerkannten Herstellungsverfahren produziert werden. Die Produkte sind unteilbar mit ihrer Herkunftsregion verbunden und alle Etappen der Herstellung müssen dort erfolgen.

g.g.uG.U EU

Für das blaue Label der „geschützten geografischen Angabe“ g.g.A. gelten die gleichen strengen Vorgaben wie für die geschützte Ursprungsbezeichnung. Allerdings reicht es aus, dass eine der Produktions- oder Weiterverarbeitungsstufen in der Region stattfindet.

Pruneau d’Agen g.g.A. – geschütztes Aroma

Ein besonders aromatisches Beispiel für die europäische Herkunftsgarantie ist die Trockenpflaumenspezialität Pruneau d’Agen g.g.A. Sie wird aus der sonnenhungrigen Pflaumensorte Prune d’Ente hergestellt. Dank der optimalen Wachstumsbedingungen rund um die südwestfranzösische Stadt Agen liefert sie große, saftige und überaus geschmackvolle Früchte. Fast so alt wie die Pflaumensorte ist die Tradition, sie zu trocknen, um sie länger haltbar zu machen.

Dass sich die geschützte Trockenpflaume von anderen unterscheidet, bescheinigen auch die Tester der Plattform www.empfehlerin.de. 97 Prozent der Befragten schmeckte sie gut oder sehr gut und 89 Prozent wesentlich besser als andere Trockenpflaumen. 94 Prozent der Tester wollen sie zukünftig weiter kaufen und 99 Prozent an andere weiterempfehlen.

Information und Degustation

Die Testaktion im Herbst 2015 war Teil der aktuellen Informationskampagne für die EU-Herkunftssiegel, bei der in Deutschland die Pruneau d´Agen g.g.A. im Fokus steht. 

Bei Probieraktionen in vier deutschen Hauptbahnhöfen wurden im Herbst 2015 an neuen Tagen gut 15.000 Warenproben und 20.000 Broschüren verteilt.
 

Trockenpflaume Pruneau d´Agen g.g.A
Foto: Pruneaux d´Agen g.g.A.

Dabei war die Reaktion ebenso positiv wie bei der Testaktion auf www.empfehlerin.de. Den Passanten schmeckten die Pruneaux d’Agen g.g.A. durchweg sehr gut. Nur sehr wenige kannten jedoch die Trockenpflaumenspezialität oder ihr Herkunftssiegel. Dementsprechend groß war auch das Informationsbedürfnis. Viele wollten mehr über die Garantien der EU-Labels wissen und fragten explizit nach Pruneaux-Bezugsquellen.

Aktuell geht die Kommunikationskampagne ins dritte Jahr. Dabei wird der erfolgreiche Kurs aus Empfehlungsmarketing, Sampling-Aktionen sowie Pressearbeit fortgesetzt. Vier neue leckere Rezepte sind bereits jetzt unter www.ausgezeichnetergenuss-europa.de abrufbar. Dort finden interessierte Verbraucher auch mehr Informationen über die Garantien der Herkunftsbezeichnungen und die Pruneaux d’Agen.

*Befragung von 100 Produkttestern der Trockenpflaumenspezialität Pruneau d’Agen g.g.A. im November 2015

www.ausgezeichneter-genuss-europa.de 
 

Veröffentlichungsdatum: 15.07.2016

Schlagwörter

ausgezeichnet, Genuss, Europa, Regional, Herkunftssiegel, Vertrauen, Bekanntheit