Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Speisefrühkartoffelmarkt stellt sich gut ausgeglichen dar

14. Juli 2016

Die Mengen an Speisefrühkartoffeln aus inländischer Erzeugung wuchsen sukzessive an, wobei sich das Sortenspektrum kaum ausweitete. Der Verkauf verlief in ruhigen Bahnen, konnte gelegentlich aber auch zufriedenstellen. 

BLE-Kartoffelmarktbericht KW 27 / 16

Die Notierungen bewegten sich überwiegend auf einem stabilen Niveau. Verschiedentlich mussten die Forderungen jedoch wegen der ausgedehnten Warenzuflüsse reduziert werden. Zuweilen machte sich dies forcierend bei den Vertriebszahlen bemerkbar. Unterdessen belasten witterungsbedingt fortdauernd Chargen von geringerer Qualität das Geschäft. 

Italienische Offerten stammten aus rückläufigen Importen oder sogar nur noch aus vorhandenen Beständen. Sie wurden wie der begrenzte Anteil an zyprischen Abladungen meistens zu konstanten Bewertungen abgegeben. Auf manchen Plätzen fehlten die Angebote dieser beiden Herkünfte bereits völlig, da oftmals die Nachfrage diesbezüglich sehr deutlich abgenommen hatte. Die Niederländer rundeten in kleinem Umfang mit Victoria die Produktpalette ab.


Weitere und detaillierte Informationen zu Marktberichte finden Sie über unserem Menüpunkt BLE MARKT- UND PREISBERICHT.

Mit freundlicher Genehmigung der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) dürfen wir diesen Text auf der Website zur Verfügung stellen (Menüpunkt "BLE MARKT- UND PREISBERICHT").

Quelle: BLE-Kartoffelmarktbericht KW 27 / 16
Copyright © fruchtportal.de

Veröffentlichungsdatum: 14.07.2016

Schlagwörter

BLE, Kartoffeln, Marktbericht, Speisefrühkartoffelmarkt