Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

AMI: Bio-Fläche in Deutschland 2015 um 41.000 ha gewachsen

13. Juli 2016

Die deutsche Bio-Fläche ist 2015 erstmals seit 2010 wieder nennenswert gewachsen: um 41.000 ha auf nun 1,088 Mio. ha. Prozentual waren das 3,9 % mehr Bio-Fläche. Die Zahl der landwirtschaftlichen Betriebe wuchs um 5,7 % auf 24.736. Damit wirtschafteten 2015 rund 8,9 % der Landwirtschaftsbetriebe in Deutschland nach den Regeln des Öko-Landbaus und bewirtschafteten 6,5 % der Landwirtschaftsfläche. 

Bildquelle: Shutterstock. Zwiebeln Feld

Bildquelle: Shutterstock.

Anders als in den vergangenen Jahren ist 2015 in keinem Bundesland die Fläche zurückgegangen. Das größte Flächenwachstum verzeichnete Bayern mit knapp 16.000 ha mehr Bio-Fläche. Der bayerische Öko-Aktionsplan trägt Früchte und auch für 2016 sind viele weitere Neuumstellungen angekündigt. In Mecklenburg-Vorpommern kamen nach dem Rückgang 2014 wieder gut 6.000 ha dazu. Auch in Baden-Württemberg wurden knapp 6.000 ha mehr Bio-Flächen bewirtschaftet. Das größte prozentuale Wachstum zeigen das Saarland und Schleswig-Holstein mit jeweils gut 9 %. Nach mehreren Jahren ohne Umstellungsförderung hatten die Bauern in Schleswig-Holstein Nachholbedarf.

Die größten Bio-Flächen hatten wie schon in den Jahren zuvor Bayern mit jetzt 230.000 ha, Brandenburg (136.000 ha), Baden-Württemberg (130.000 ha) und Mecklenburg-Vorpommern (126.000 ha). Die höchsten Bio-Anteile an der Fläche finden sich (abgesehen von den Stadtstaaten Berlin, Hamburg, Bremen) im Saarland mit 13,1 %, in Hessen mit 11,0 % und in Brandenburg mit 10,3 % der Landwirtschaftsflächen.  Schlusslichter sind mit jeweils gut 4 % Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt, sowie Niedersachsen mit 2,8 % Bio-Anteil.

Seit 2005 ist die Bio-Fläche in Deutschland um 35 % gestiegen, es gibt rund 45 % mehr landwirtschaftliche Bio-Betriebe. Die Zahl der Verarbeiter dagegen hat sich verdoppelt von 7.040 auf nun 14.018. 2015 gab es 13 Mal mehr zertifizierte Bio-Handelsunternehmen als noch 2005. Außerdem waren 2,5 Mal mehr Bio-Importunternehmen, nämlich insgesamt 1.458, registriert.  Diese Anstiege machen deutlich, dass das Bio-Marktwachstum in den vergangenen zehn Jahren nur in Teilen aus der heimischen Landwirtschaft kam – und dass Verarbeitung, Handel und Import immer stärker tragende Säulen des Bio-Marktes geworden sind.

Alle Zahlen zu den Öko-Strukturdaten finden Sie bei der AMI hier.

Quelle und Copyright: AMI-informiert.de (AMI, 11.07.2016)

Veröffentlichungsdatum: 13.07.2016

Schlagwörter

AMI, Bio-Fläche, Deutschland, Wachstum, Bio