Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Erdbeeren: Fast monopolartig standen einheimische Abladungen zur Verfügung

07. Juli 2016

Einige wenige niederländische Erdbeeren fanden sich in Köln ein. Durch den vorangegangen Regen wiesen viele Offerten eine schwache Kondition auf.

Bildquelle: Shutterstock. ERdbeeren
Bildquelle: Shutterstock.

Die Preisspanne dehnte sich zunächst in beide Richtungen aus: Während qualitätseingeschränkte Produkte zu merklich reduzierten Forderungen verkauft werden mussten, verteuerten sich hinsichtlich ihrer Haltbarkeit stabile Chargen, da diese relativ selten waren. 

Zum Wochenende hin stiegen die Notierungen oftmals an, da die frisch angelieferten Früchte bezüglich ihrer Güte mehr zu überzeugen wussten und nur in einem kleineren Maß zuflossen. Zudem verbesserten sich ab Donnerstag häufig die Unterbringungsmöglichkeiten. Erste Frigo-Ware trat in Hamburg in Erscheinung, generierte einen freundlichen Zuspruch und wurde flott aufgenommen.

 

Weitere und detaillierte Informationen zu Marktberichte finden Sie über unserem Menüpunkt BLE MARKT- UND PREISBERICHT.

Mit freundlicher Genehmigung der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) dürfen wir diesen Text auf der Website zur Verfügung stellen (Menüpunkt "BLE MARKT- UND PREISBERICHT").

Quelle: BLE-Marktbericht KW 26 / 16
Copyright © fruchtportal.de

Veröffentlichungsdatum: 07.07.2016

Schlagwörter

Erdbeeren, monopolartig, Abladungen, Verfügung, fruchthandel, BLE, Marktbericht