Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Sachsen: Die Speisekartoffelpreise bleiben für die Restbestände alterntiger Kühlhausware fest

08. Juni 2016

Der Anteil deutscher Lagerkartoffeln im Packgeschäft nimmt stetig ab, teils werden diese Woche die letzten Speisekartoffeln aus der Ernte 2015 gepackt. Noch sind keine abpackfähigen deutschen Frühkartoffeln am Markt. Das Angebot an ausländischen Frühkartoffeln ist knapp, das Preisniveau hoch.

Bildquelle: Shutterstock. Kartoffeln
Bildquelle: Shutterstock.

Die Kartoffelbestände auf dem Feld haben sich gut entwickelt. Es sind, regional sehr unterschiedlich, teils reichliche Niederschläge in den vergangenen Tagen gefallen. In Gebirgslagen sind nach lang anhaltender Kälte in den Nächten die ersten Kartoffeln, welche im Zeitraum von Mitte April bis Mitte Mai gelegt wurden, gerade aufgelaufen. Die Schälkartoffelpreise verharren unverändert auf Vorwochenniveau.

Mecklenburg - Vorpommern
Abpacker hierzulande haben noch bis Mitte, teils bis Ende Juni deutsche Lagerkartoffeln verfügbar. Qualitativ ansprechende Kühlhausware ist noch zu festen Preisen im Handel gelistet. Der Umsatzanteil an importierten Frühkartoffeln nimmt stetig zu, die Versorgungslage ist angespannt. Spanische Frühkartoffeln erobern langsam den Markt. Die Preise für spanische Ware liegen derzeit zwischen 70,00 und 80,00 EUR/dt franco Packer. In begrenztem Umfang sind ägyptische Kartoffeln aus der zweiten Ernte am Markt. Es handelt sich dabei um abgesprochene Vertragsware, die zu Preisen von 56 EUR/dt franco Packer gehandelt wurde. Restbestände israelischer Frühkartoffeln werden diese Woche noch abgepackt. Vorrausichtlich in der 24. Kalenderwoche werden erste unter Folie angebaute Knollen aus der Region geerntet. Die Schälkartoffelpreise sind noch stabil. Mitte der Woche werden die Preise vereinzelt um 5 Cent/kg angehoben. Alterntige Schälrohware ist knapp und teuer, die Qualität lässt deutlich nach.

Mio Grafik KW 22 - 2016
Quelle: MIO-Lallf KW 22 - 2016

Brandenburg
Hiesige Packer haben große Probleme ausreichend Packware zu organisieren. Nicht immer können die Lieferverpflichtungen eingehalten werden. Für den Discountbereich werden diese Woche die letzten Knollen der Ernte 2015 abgepackt. Inzwischen ist ausreichend spanische Ware am Markt, welche jedoch zum Teil Fäulnisbefall zeigt. Vereinzelt werden auch Frühkartoffeln aus Portugal und Malta abgepackt. Für diese werden Preise zwischen 68 und 73 EUR/dt franco Packer genannt. Die Speise- und Schälkartoffelpreise bleiben stabil auf Vorwochenniveau. Die Feldbestände haben sich nach teils umfangreichen Niederschlägen gut entwickelt.

Sachsen - Anhalt
In hiesigen Versandhäusern ist es deutlich ruhiger geworden. Es sind nur noch Restbestände an Lagerkartoffeln verfügbar, die vorrausichtlich bis Ende der kommenden Woche verbraucht worden sind. Im Packgeschäft werden in dieser Woche auch die letzten deutschen Lagerkartoffeln aus der Ernte 2015 in Abstimmung mit den Handelsketten abgepackt. Mitte Juni werden die ersten deutschen Frühkartoffeln aus Niedersachsen erwartet. Diese werden bei Packer und Schälern dringend erwartet. Noch haben einige Schälkartoffelproduzenten eigene Ware vorrätig, aber die Lagerbestände schmelzen zusehends. Schälrohware auf dem freien Markt ist knapp. Es werden je nach Qualität Preise zwischen 20 und 30 EUR/dt franco genannt. Die Schälkartoffelpreise sind überwiegend fest, vereinzelt wurden sie um 10 Cent/kg angehoben. Die Feldbestände haben sich gut entwickelt.

Thüringen
Die Speisekartoffelsaison 2015/2016 neigt sich bei unveränderten Preisen dem Ende zu. Nur noch ein Teil der hiesigen Abpacker kann auf alterntige Kühlhausware zurückgreifen, teils reicht die Ware noch ein bis zwei Wochen. Das Angebot an ausländischen Frühkartoffeln ist nicht ausreichend. Ägyptische Frühe sind knapp. Spanische Importe sind inzwischen etwas umfangreicher am Markt verfügbar, die Preise tendieren zwischen 75 und 80 EUR/dt franco Packer. Die Schälkartoffelpreise verblieben auf dem Niveau der vergangenen Woche. Die Feldbestände haben sich nach teils umfangreichen Niederschlägen gut entwickelt.

Quelle: MIO-Lallf

Veröffentlichungsdatum: 08.06.2016

Schlagwörter

Sachsen, Speisekartoffelpreise, Restbestände, Kühlhausware, Kartoffeln