Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

G6 Alliance passt Fahrplan zwischen Asien und Europa an

06. Juni 2016

Die Mitgliedsreedereien der G6 Alliance haben beschlossen, weitere Rundreisen zwischen Asien und Europa zu streichen, um ihre Dienste an die Nachfrage im Markt anzupassen. Die Veränderungen betreffen den Dienst Loop 6, der bis auf Weiteres ausgesetzt wird.

Hapag Lloyd Hamburg_Express_Hamburger Köhlbrandbrücke

Hapag Lloyd Hamburg Express Hamburger Köhlbrandbrücke. Foto Hapag Lloyd

Um dennoch eine Abdeckung durch die G6 Alliance zu gewährleisten, lautet die Hafenrotation der anderen Fernost-Dienste wie folgt:

Loop 1: Kobe – Nagoya – Shimizu – Tokio – Hongkong – Vung Tau – Singapur – Jeddah – Rotterdam – Hamburg – Southampton – Le Havre – Singapur – Hongkong – Kobe  

Loop 4: Ningbo – Shanghai (Yangshan) – Xiamen – Shekou – Hongkong – Yantian – Singapur – Colombo – Southampton – Antwerpen – Hamburg – Rotterdam – Jeddah – Jebel Ali – Singapur – Hongkong – Ningbo

Loop 5: Kwangyang – Pusan – Shanghai (Yangshan) – Ningbo – Kaohsiung – Yantian –  Singapur – Le Havre – Rotterdam – Hamburg – Southampton – Singapur – Shekou – Kaohsiung – Kwangyang 

Loop 7: Qingdao – Shanghai (Yangshan) – Ningbo – Hongkong – Yantian – Singapur – Rotterdam – Hamburg – Danzig – Göteborg – Antwerpen – Southampton – Singapur – Yantian – Qingdao


Weitere Fahrplananpassungen möglich

Die G6 Alliance bietet weiterhin eine Vielzahl von Diensten zwischen Asien und Europa an, die alle wichtigen Häfen mit wöchentlichen Abfahrten verbinden. Soweit notwendig, werden weitere Fahrplananpassungen vorgenommen. Die Mitglieder der G6 Alliance sind: APL, Hapag-Lloyd, Hyundai Merchant Marine, Mitsui O.S.K. Lines, Nippon Yusen Kaisha und Orient Overseas Container Line.

Quelle: Hapag Lloyd

Veröffentlichungsdatum: 06.06.2016

Schlagwörter

G6 Alliance, Fahrplan, Asien, Europa