Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Südafrika: Apfel- und Birnenproduktion etwas größer – Trauben kleiner

30. Mai 2016

Gemäß dem neusten GAIN-Report des US-Landwirtschaftsministeriums (USDA) geben jüngere Schätzungen an, dass die Apfel- und Birnenproduktion des Handelsjahres 2015/16 um rund 1% auf jeweils 930.000 Tonnen und 410.000 Tonnen steigen wird. 

Birnen
Bildquelle: Shutterstock.

Das basiert auf Zunahmen der bepflanzten Fläche, die teilweise durch den Einfluss von trockenen Wetterbedingungen ausgeglichen werden, und Neupflanzungen kommen in volle Produktion.

Bei der Tafeltraubenproduktion wird in dem Handelsjahr 2015/16 mit einem Rückgang von rund 2,7% auf 283.700 Tonnen gerechnet, was seine Ursache in  trockenen Wetterbedingungen hat, die zu kleineren Traubengrößen führten.

Die südafrikanischen Apfelexporte werden 2015/16 um 2% auf 473.021 Tonnen steigen, so die Schätzung, die auf der verfügbaren Produktion und dem schwachen Wechselkurs des Rand (ZAR) beruht. Die Birnenexporte sind mit einem Anstieg von 2% auf 210.100 Tonnen vorhergesagt, basierend auf verfügbarer Produktion und schwachem Rand. Die Traubenexporte werden um 3% auf 255.800 Tonnen sinken, da die Produktion zurückgeht.

Der inländische Konsum von Äpfeln, Birnen und Tafeltrauben wird 2015/16 den Vorhersagen nach gering bleiben, bedingt durch die verfügbare Produktion und die langsamen Wirtschaftsaussichten in Südafrika. Südafrika ist ein reiner Exporteur von Kernobst und importiert nur kleine Mengen, um einen Nischenmarkt zu erfüllen und die inländische Nachfrage zu befriedigen, wenn das Angebot begrenzt ist.

Quelle: USDA Gain

Veröffentlichungsdatum: 30.05.2016

Schlagwörter

Südafrika, Apfel, Birnen, Produktion, Trauben