Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Italien: Ergebnisse Projekt „LIFE+ Climate changE-R“ als europäisches Referenzmodell präsentiert

27. Mai 2016

Nach zwei Jahren Arbeit, in denen Produktionsmodelle und gute Praktiken untersucht und entwickelt wurden, um die Treibhausgasemissionen durch landwirtschaftliche Systeme der Region zu reduzieren, sind die Ergebnisse in Brüssel präsentiert worden.

Bildquelle: Shutterstock. Gewächshaus
Bildquelle: Shutterstock.

Das Projekt „LIFE+ Climate changE-R“ wurde von der Region Emilia-Romagna in Zusammenarbeit mit repräsentativen Partnern des gesamten Lebensmittelsystems der Region koordiniert: CRPA, CRPV, ARPA ER, BARILLA, COOP ITALY, GRANAROLO, APO Conerpo, CSO ITALY, UNIPEG / INALCA, PARMAREGGIO.

Das CSO (Centro Servizi Ortofrutticoli / Servicezentrum Obst und Gemüse) berichtet, es ist ein komplexes und ganzheitliches Projekt zwischen den verschiedenen Lieferketten, die das Lebensmittelangebot der Region ausmachen, und es hat Bedeutung und Nutzungspotential sogar außerhalb des Gebietes von Emilia-Romagna.

Projekt „LIFE+ Climate changE-R Foto CSO
Foto CSO

Das Ziel des Projektes ist, die landwirtschaftlichen Emissionen der Region Emilia-Romagna für Lebensmittelerträge wie Tomaten und Hartweizen, Obst, Rindfleisch und Milch (sowohl frisch als auch für die Produktion von Parmigiano Reggiano) um 0,2 Millionen Tonnen Kohlendioxid zu reduzieren.

Die Präsentation der Ergebnisse hat die Richtlinien für das Programm des Ländlichen Entwicklungsplans 2014-2020 bestimmt und wird zu der Umsetzung einer Wirtschaft mit wenig Kohlenstoff beitragen, wie in der „Strategia Europa 2020“ vorgesehen.

Die Möglichkeit der Demonstration, wie sich gute Praktiken eines intensiven Landwirtschaftssystems positiv auf die Reduzierung der Klimaveränderung auswirken, aber auch schon die Aufmerksamkeit für den Umweltschutz wie in Emilia-Romagna zu zeigen, schafft ein sehr nützliches Referenzmodell für andere Länder der EU. Und dies hilft, für die Landwirtschaft der gesamten EU eine positive Auswirkung auf die Umwelt zu erzeugen.

Die Verbindung zwischen Treibhausgasemissionen und Klimaveränderung ist wohl bekannt. Es führt zu Temperaturanstieg, einem steigenden Meeresspiegel und schmelzendem Gletschereis.

Quelle: CSO 

Veröffentlichungsdatum: 27.05.2016

Schlagwörter

Italien, Ergebniss, Projekt, LIFE+ Climate changE-R, Referenzmodell, Europa, Gewächshaus