Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Erdbeeren: Einheimische Früchte dominierten vor italienischen

26. Mai 2016

Die Niederlande und Spanien ergänzten, während Belgien, Griechenland, Österreich und Ungarn das Sortiment mit geringen Mengen abrundeten. Die Verfügbarkeit schränkte sich infolge von niedrigen Temperaturen und Regenfällen ein. Der Bedarf konnte daher nicht völlig gedeckt werden, obwohl der aufgrund der schlechten Witterung relativ schwach war. 
 

BLE-Marktbericht KW 20 / 16

Die Notierungen zogen sukzessive recht deutlich an. Einheimische Chargen waren dabei am teuersten, während für griechische am wenigsten gezahlt werden musste. In Hamburg und Berlin war die Situation anders: Hier waren die Anlieferungen zu üppig, sodass sie die Unterbringungsmöglichkeiten überragten. Vergünstigungen sollten das Geschäft anregen, was aber nicht immer gelang. Speziell spanische und italienische Partien wurden seitens der Händler im Wochenverlauf zaghafter disponiert, da eine Räumung nicht immer glückte.


Weitere und detaillierte Informationen zu Marktberichte finden Sie über unserem Menüpunkt BLE MARKT- UND PREISBERICHT.

Mit freundlicher Genehmigung der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) dürfen wir diesen Text auf der Website zur Verfügung stellen (Menüpunkt "BLE MARKT- UND PREISBERICHT").

Quelle: BLE-Marktbericht KW 20 / 16
Copyright © fruchtportal.de

Veröffentlichungsdatum: 26.05.2016

Schlagwörter

BLE, Marktbericht, Obst, Erdbeeren, fruchthandel