Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Spanien: Aragon verliert 80% der ersten Frühkirschen

17. Mai 2016

Der Regen der letzten Tage wirkte sich negativ auf die Sorte „Early Biggi“ aus, die sehr schwer anzubauen ist. Infolge des Regens platzten die Früchte und verloren ihren Handelswert. Das sind die ersten Kirschen, die mit Verlusten von 70 bis 80% durch den Regen auf den Markt kommen, berichtete La Comarca.

Kirschen

Der Erzeuger Oscar Barveló aus Maellano hat es als eine „Katastrophe“ beschrieben. Wegen der Größe, die die Früchte bereits hatten, kann der Großteil von ihnen nicht mehr vermarktet werden. Nur die kleineren wurden gerettet. Auch andere Sorten wurden durch das Wasser geschädigt, die Sorte „Burlat“ jedoch etwas weniger, berichtet revistamercados.com. Obwohl es nicht die vorherrschende Sorte in der Gegend ist, hat sie einen hohen wirtschaftlichen Verlust, weil sie zu einem höheren Preis verkauft wird.

Quelle: La Comarca 

 

Veröffentlichungsdatum: 17.05.2016

Schlagwörter

Spanien, Aragon, Frühkirschen, Regen