Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Spanien: Starkes Wachstum der Importe von Obst und Gemüse

28. April 2016

Die spanischen Importe von Obst und Gemüse sind im Januar und Februar 2016 um 22% in der Menge und 29% im Wert gegenüber den gleichen Monaten des Vorjahres auf jeweils 480.107 Tonnen und 367,5 Millionen EUR gestiegen. Dies ergaben die neusten Daten von der Generaldirektion des Zolls, Ministerium für Wirtschaft und Wettbewerb, weitergeleitet von FEPEX.

Bildquelle: Shutterstock. Bananen
Bildquelle: Shutterstock.

Für die ersten zwei Monate zusammen sind die Importe von Gemüse um 23% in der Menge auf 269.511 Tonnen und 33% im Wert auf 145 Millionen EUR gestiegen, wobei das Wachstum bei Kartoffeln mit 173.326 Tonnen (+16%) im Wert von 50 Millionen EUR (+99%) hervorzuheben ist.

Die Obstimporte sind um 21% in der Menge auf 210.596 Tonnen und 27% im Wert auf 223 Millionen EUR gestiegen, wobei Bananen, Äpfel und Ananas die wichtigsten importierten Früchte waren.

Im Februar standen die Obst- und Gemüseimporte bei 244.854 Tonnen (+26%) und 188 Millionen EUR (+33%). Die Gemüseimporte beliefen sich auf 136.411 Tonnen (+28%) und 72 Millionen EUR (+40%). Die Obstimporte standen bei 108.443 Tonnen (+24%) im Wert von 116 Millionen EUR (+29%).

Laut FEPEX spiegelt die bemerkenswerte Zunahme der Importe in den ersten Monaten des Jahres die Stärke der inländischen Nachfrage nach Obst und Gemüse wider.

Quelle: Fepex 

Veröffentlichungsdatum: 28.04.2016

Schlagwörter

Spanien, Wachstum, Importe