Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Spanien führender Obst- und Gemüseexporteur der Welt

25. April 2016

Spanien bleibt mit 11,6 Millionen Tonnen der führende Exporteur von Obst und Gemüse der Welt, gefolgt von den Niederlanden und China, so die neuste Aktualisierung der Daten der FAO für das Jahr 2013.

Bildquelle: Shutterstock. Orangen
Bildquelle: Shutterstock.

Für Fepex spiegelt die Position von Spanien die Stärken des spanischen Sektors wider, wozu die Qualität und Vielfalt der Produkte und Produktionsstrukturen sowie die Breite des Handelskalenders gehören.

Die spanischen Exporte von Obst und Gemüse standen 2013 bei 11,6 Millionen Tonnen. Dabei gab es eine Zunahme von 3,5% infolge der gestiegenen Exporte von Obst (16% mehr als 2012) auf 7,1 Millionen Tonnen und Gemüse um 7% auf 4,5 Millionen Tonnen.

Die Niederlande sind mit 8,3 Millionen Tonnen 2013 der zweitgrößte Exporteur von Obst und Gemüse in der Welt. China steht mit 7,7 Millionen Tonnen an dritter Stelle. Im Fall der Niederlande sollte die starke Komponente des Re-Exports an andere Länder betrachtet werden.

Das Exportwachstum dieser zwei Länder war 2013 gegenüber 2012 viel höher als das von Spanien: Niederlande 17% und China 13%.

Mexiko und die Vereinigten Arabischen Emirate standen an vierter und fünfter Stelle der Welt bei den Obst- und Gemüseexporten mit jeweils 7,4 Millionen Tonnen und 6,5 Millionen Tonnen. Von 2012 bis 2013 haben sich die auf den ersten fünf Plätzen stehenden Länder der Obst- und Gemüseexporte der Welt nicht geändert.

Andere Länder mit bedeutendem Gewicht bei den globalen Obst- und Gemüseexporten sind Ecuador mit 5,7 Millionen Tonnen, Costa Rica mit 4 Millionen Tonnen, Frankreich mit 4 Millionen Tonnen und Belgien mit 3,8 Millionen Tonnen. Die Philippinen standen mit 3,7 Millionen Tonnen an zehnter Stelle, gefolgt von Italien mit 3,4 Millionen Tonnen, Deutschland mit 3,2 Millionen Tonnen, Südafrika mit 3,17 Millionen Tonnen und die Türkei mit 3,15 Millionen Tonnen.

Quelle: Fepex

 

Veröffentlichungsdatum: 25.04.2016

Schlagwörter

FAO, Führer, Obst, gemüse, Exporteur, Weltweit, Spanien