Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Ecuador: Große Schäden nach Erdbeben werden Exporte dämpfen

21. April 2016

Das Erdbeben (Stärke 7,8), das Ecuador traf, war eines der schlimmsten, die das Land je erlebt hat. Die Verluste an Menschenleben sind groß, so die von der Regierung veröffentlichen Daten. Es gibt 350 Opfer. Die Zahl der noch in den Trümmern steckenden Menschen ist unbekannt.

Quelle: Fotos593 / Shutterstock.com  Portoviejo, Ecuador - April, 18, 2016: Cracked road after 7.8 earthquake
Portoviejo, Ecuador. Quelle: Fotos593 / Shutterstock.com


Angesichts des Schadens an der Küstenregion in der Nähe des Epizentrums des Erdbebens gibt es große Sorgen. Die Infrastruktur (Häfen, Straßen, Brücken, Gebäude) ist beschädigt und die ersten Folgen dieser Situation werden unvermeidbar zu einem Rückgang der Exporte von Kakao, Blumen und Bananen führen.

Quelle: fructidor.com/cnbc com

Veröffentlichungsdatum: 21.04.2016

Schlagwörter

Ecuador, Schäden, Erdbeben, Exporte